Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Pankow – Gemäß Zeugen schoss gestern Mittag gegen 12.15 Uhr ein Betrunkener mit einer Schreckschusswaffe von seinem Balkon in Rosenthal.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Nach Aussage zweier Bauarbeiter, soll der 63-Jährige sie zunächst von seinem Balkon in der Hauptstraße aus beleidigt haben. Als die beiden Bauarbeiter sich daraufhin zu dem Haus begeben hatten und den Mann ansprachen, war dieser zunächst in seine Wohnung verschwunden. Kurz darauf jedoch mit einer Waffe auf den Balkon zurückgekehrt und soll dann mehrfach in Richtung der Bauarbeiter geschossen haben. Einer der beiden sprang noch von einem Baugerüst, verletzte sich aber nicht.


Alarmierte Polizisten einer Einsatzhundertschaft drangen schließlich in die Wohnung des 63-Jährigen ein und nahmen ihn vorläufig fest. Neben der verwendeten, fanden sie noch weitere Schreckschusswaffen samt Munition. Die Gegenstände wurden beschlagnahmt. Die Polizisten brachten den Mann, bei dem eine Atemalkoholmessung einen Wert von rund 2 Promille ergab, mit in eine Gefangenensammelstelle. Er wurde erkennungsdienstlich behandelt und ihm wurde Blut abgenommen.

Aufgrund seines psychisch auffälligen Zustands soll der Mann im Laufe des Abends einem Arzt vorgestellt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizei Berlin

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady