Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Lutherstadt Wittenberg – Am Mittwoch, dem 14. Juni 2017 wurde die Bundespolizei über einen Mann informiert, der sich als Mitarbeiter der Deutschen Bahn ausgab und keinen gültigen Fahrschein bei sich führte.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Er fuhr mit einem ICE auf der Strecke Leipzig – Wittenberg und trug eine Hose, ein Hemd und eine Jacke, worauf sich jeweils ein Aufnäher des Sicherheitsunternehmens der Deutschen Bahn befand. Zudem führte er am Gürtel einen Teleskopschlagstock mit sich. Der Hinweisgeber, der die Bundespolizei über den Mann in Kenntnis setzte, war sich allerdings ziemlich sicher, dass es sich hierbei um keinen Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn handelte.

Nachdem der ICE um 09.47 Uhr im Hauptbahnhof der Lutherstadt Wittenberg einfuhr, kontrollierten Bundespolizisten den 53-Jährigen. Der Verdacht, dass es sich um keinen Mitarbeiter der Bahn handelte, bestätigte sich. Die Kleidungsstücke und der Teleskopschlagstock wurden sichergestellt. Den Mann erwarten nun Anzeigen, unter anderem wegen Betrug und einem Verstoß gegen das Waffengesetz.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady