Am Montag wurde Beamten der Polizeiwache in Altenhundem von besorgten Eltern mitgeteilt, ein unbekannter Mann habe Schulkindern in Elspe aus einem dunklen PKW heraus Schokoriegel angeboten.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Der Sachverhalt wird bereits in sozialen Medien intensiv diskutiert und sorgt verständlicherweise für Unsicherheit in der Region, zumal es vergleichbare Sachverhalte in den letzten Wochen gab.

In der Sache wurden unverzüglich Ermittlungen durchgeführt und die Personalien des älteren Herrn aus dem Raum Lennestadt stehen fest. Der Betroffene ist strafrechtlich bisher nicht in Erscheinung getreten.

Hinweise auf einen strafrechtlich relevanten Hintergrund oder eine Gefährdung für die Kinder haben sich im Laufe der Ermittlungen in dieser Sache ebenfalls nicht ergeben.

Der Betroffene wurde darauf hingewiesen, dass das Ansprechen von Kindern und auch das gut gemeinte Anbieten von Süßigkeiten zu berechtigter Besorgnis bei den Erziehungsberechtigten führt.

Er wurde daher eindringlich ermahnt, dies zukünftig zu unterlassen.

Eltern sollten ihre Kinder aus gegebenem Anlass noch einmal sensibilisieren, keine Süßigkeiten von Fremden anzunehmen und nicht in fremde Fahrzeuge einzusteigen.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Betroffene sich nicht an die polizeilichen Weisungen hält.

Sollte es erneut zu vergleichbaren Vorfällen kommen, wird gebeten, die Polizei in Olpe unter der Durchwahl 02761/ 92 69 – 0 (24-Stunden-Erreichbarkeit) zu informieren.

Quelle: Polizei Olpe

-Mimikama unterstützen-