Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

SR/ Bielefeld/ Höxter: Tatverdächtiger bringt im Kreis Höxter zwei Insassen in Kleinbus in seine Gewalt

- Sponsorenliebe | Werbung -

Am Freitagabend, 24.03.2017, brachte gegen 21.15 Uhr ein Mann einen Kleinbus in seine Gewalt und begab sich unter Bedrohung des Busfahrers und eines weiteren Insassen auf eine Fahrt durch den Kreis Höxter.

Das Polizeipräsidium Bielefeld übernahm die Einsatzlage, setzte Spezialeinheiten aus NRW und Hessen ein und führte zunächst telefonische Verhandlungen mit dem Tatverdächtigen durch.

Bei dem Kleinbus, den der 46-jährige Tatverdächtige an der Uferstraße in Höxter in seine Gewalt brachte, handelte es sich um einen Mercedes Sprinter mit 18 Sitzplätzen. Das Fahrzeug war im Linienbusverkehr eingesetzt. Außer dem Busfahrer befand sich in dem Bus noch ein weiterer Insasse, der kurz nach Fahrtantritt bei einem kurzen Stopp aus dem Bus fliehen konnte. Der Tatverdächtige setzte daraufhin seine Fahrt allein mit dem Busfahrer fort.

Gegen 00.50 Uhr gab der Tatverdächtige nach der mehrstündigen Fahrt durch den Kreis Höxter und unterschiedlichen Forderungen schließlich seinem Bedürfnis eines Toilettengangs nach und veranlasste den 46-jährigen Busfahrer zum Anhalten auf einem Parkplatz an der Godelheimer Straße.

Der Tatverdächtige konnte daraufhin auf dem Parkplatz im Bus von Spezialeinheiten überwältigt und vorläufig festgenommen werden. Zuvor war der Busfahrer aus dem Bus evakuiert worden. Bei der Festnahme wurde niemand verletzt. In dem Kleinbus wurden mehrere Messer des Tatverdächtigen aufgefunden.

Nach bisherigen Erkenntnissen stammt der Tatverdächtige aus Höxter, ist psychisch auffällig und Konsument von Drogen und Alkohol. Zum Motiv des Tatverdächtigen können derzeit keine Angaben gemacht werden.

Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizei Bielefeld

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady