Düsseldorf – Am Düsseldorfer Hauptbahnhof hatten am Freitagnachmittag (6. Oktober) um 15.15 Uhr ein Mann (43) und eine Frau (22) eine verbale Auseinandersetzung. Er betitelte die junge Libyerin mit dem Wort „Fotze“. Daraufhin trat sie ihm ins Gesicht. Der Deutsche trug eine leichte Verletzung davon.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Als die Bundespolizei eintraf, hatten Zeugen die beiden Streithähne bereits auseinander gehalten. Der Verletzte saß auf dem Boden und hatte eine Platzwunde an der Lippe und eine blutende Nase. Eine ärztliche Versorgung lehnte er ab.


Die junge Libyerin hatte sich mittlerweile beruhigt, war allerdings sichtlich betrunken. Die Tatverdächtige begleitete die Bundespolizisten auf die Dienststelle. Dort wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,75 Promille.

Die Frau konnte nach Eröffnung des Tatvorwurfes, der gefährlichen Körperverletzung, in Begleitung ihres Lebensgefährten die Diensträume verlassen.

Quelle: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady