Faktencheck: Mann nimmt über 500 Kilometer Fußmarsch auf sich

Faktencheck: Mann nimmt über 500 Kilometer Fußmarsch auf sich

Von | 17. Oktober 2019, 13:13

In den USA nahm ein Mann über 500 Kilometer Fußmarsch auf sich, um mit einer vermeintlich 14-Jährigen zu schlafen. Hinter dem Mädchen steckte jedoch ein Undercover-Cop.

Dass ein Mann über 500 Kilometer zu Fuß geht, um mit einem Teenager Sex zu haben, klingt unglaublich – ist aber wahr.

In den USA ist genau dies geschehen:

 

Screenshot by mimikama.at

Screenshot by mimikama.at

Lüge oder nicht?

Mann geht über 500 Kilometer zu Fuß, um mit 14-Jähriger zu schlafen – „sie“ war ein Undercover-Cop

Der Faktencheck

Ja. In den USA hatte tatsächlich ein 32-Jähriger Hunderte Kilometer auf sich genommen, weil er mit einem vermeintlichen Teenager-Mädchen schlafen wollte. In Wirklichkeit verbarg sich hinter dem Mädchen ein Undercover Polizist.

Der Mann war vom US-Bundesstaat Indiana 570 Kilometer nach Wisconsin gereist – und das hauptsächlich zu Fuß. (Zum Schluss spendierte ihm ein Unbekannter noch ein Bus-Ticket nach Neenah.)

Er lernte Anfang Oktober ein vermeintlich 14-jähriges Mädchen namens „Kylee“ kennen, die mit ihrer Mutter in Neenah, Wisconsin leben würde. Sie tauschten sich unter anderem via Facebook Textnachrichten aus. Laut einer Pressemitteilung habe er sie nach Nacktfotos gefragt und Pläne geschmiedet, mit ihr zu schlafen.

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema: Welche Farbe hat dieser Schuh? 

Der 32-Jährige forderte sie mehrfach auf, nach Indiana zu kommen, „Kylee“ lehnte dies jedoch immer wieder ab. Als er vorschlug, zu ihr zu kommen, sagte sie zu und er machte sich zu Fuß auf den Weg.

Am 10. Oktober 2019 kam er in „Kylees“ Stadt an und wurde von der örtlichen Polizei und Beamten des FBI’s in Neenah festgenommen.

Er muss sich nun am 23. Oktober vor Gericht für sein Verbrechen verantworten, einen Computer benutzt zu haben, um eine Minderjährige zu überreden bzw. anzustiften, sich an rechtswidrigen sexuellen Aktivitäten zu beteiligen, und muss mit einer Mindeststrafe von 10 Jahren bis zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe rechnen.

Fazit:

Am 10. Oktober 2019 wurde ein 32-Jähriger in Wisconsin, USA, festgenommen. Er nahm 570 Kilometer Fußmarsch auf sich, um mit einer vermeintlich 14-jährigen Sex zu haben.

Aufgrund seines Vorhabens muss er nun mit einer Mindeststrafe von 10 Jahren rechnen oder auch lebenslänglich.

Quellen: CNN, The Washington Post, United States Department of Justice, Courtlistener

Das könnte dich auch interessieren: Monica Lewinsky und Oralsex mit Trump

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -