Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Die Deutsche Telekom hat jüngst ihre Kunden mit einer Mail über den Verkauf des Nachrichtenportals “T-Online.de” informiert.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Bei dieser Mail handelt es sich um eine echte Mail der Deutschen Telekom, welche keine Schadlinks oder Schadsoftware trägt.

Mimikama: Information

t

image

Der komplette Inhalt dieser Mail lautet:

VERTRAGLICHE INFORMATIONEN ZU E-MAIL @T-ONLINE.DE:

VERKAUF VON T-ONLINE.DE – FÜR SIE ÄNDERT SICH NICHTS!

Sehr geehrter Telekom Kunde,

wie Sie vielleicht bereits aus der Presse erfahren haben, wird das Nachrichtenportal t-online.de verkauft.

Was ändert sich dadurch für Sie als Nutzer von E-Mail @t-online.de?

Nichts. Der Verkauf hat keine Auswirkung auf Ihre Nutzung des E-Mail-Dienstes. Ihre E-Mail @t-online.de ist weiterhin ein Produkt der Deutschen Telekom und wird auch zukünftig auf Telekom Servern in Deutschland betrieben.

Warum ändert sich nichts?

Das E-Mail Center Ihrer E-Mail @t-online Adresse wird schon seit einigen Jahren technisch getrennt von dem Nachrichtenportal t-online.de verwaltet. Die Seite t-online.de ist ein möglicher Weg, der zu Ihrer E-Mail-Adresse führt. Auch zukünftig werden Sie sich über www.t-online.de in Ihr persönliches E-Mail Center einloggen können. Sie können dies alternativ auch über eine Telekom Website wie z.B. die E-Mail Login-Seite www.telekom.de/email tun. Darüber hinaus bleiben weitere Telekom Dienste, wie das Mediencenter, natürlich ebenfalls über Ihre gewohnten Wege erreichbar.

Wichtig ist: Für Sie ändert sich nichts. Ihre E-Mails sind genauso sicher wie bisher.

Weitere Informationen zum t-online Verkauf finden Sie hier.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Telekom

Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 1)

NUR diese Mail ist ungefährlich

Die E-Mail ist also KEIN FAKE, wird nicht von Internetbetrügern versendet und dahinter verbirgt sich auch kein Phishing, Trojaner oder sonstiger Betrug. Wir weisen jedoch darauf hin:

In dieser Mail wird man nicht zum Handeln aufgefordert. Man muss weder sich an einer Stelle einloggen, noch irgendwelche Angaben machen oder sonst wo Inhalte bestätigen. Sollten E-Mails auftauchen, welche zwar diesen Inhalt widergeben, jedoch zu irgendwelchen Handlungsweisen auffordern, handelt es sich dann um Betrug.

Weiterführende Informationen zu dem Inhalt dieser mail gibt es auf: www.telekom.com/medien

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady