Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Groß-Umstadt – Im Linienbus K 69 auf der Strecke von Groß-Umstadt nach Dieburg wurde ein 13-jähriges Mädchen am Dienstagmittag (19.09.17) gegen 13.00 Uhr von einem Mann unsittlich berührt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Das Mädchen saß hinten links im Bus als der Mann, der an der Bushaltestelle “ Medicenter“ zustieg, sich neben sie setzte. Während der Fahrt berührte der Mann das Mädchen mehrmals unsittlich. Erst nachdem sie sich vehement dagegen wehrte und ihn aufforderte, aufzuhören, ließ er von ihr ab und setzte sich weg. Der bisher unbekannte Mann stieg in Dieburg am Bahnhof aus und ging in Richtung der Gleise davon.


Beschreibung

Aufgrund der Beschreibung soll es sich um einen jungen Mann zwischen 25-35 Jahre handeln. Er ist circa 1,80-1,85 Meter groß und von stämmiger Figur. Auffällig waren sein rundes, unreines Gesicht, der Dreitagebart und die kurzen, dunklen Haare. Bekleidet war der Mann mit einer hellen Jeans, einem dunklen Pullover, einer dunkle Sweatshirt Jacke und einer Strickmütze. Er führte einen schwarzen, kleinen Rucksack bei sich und roch auffallend, stark nach Zigaretten. Er sprach akzentfrei Deutsch.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, insbesondere Fahrgäste aus dem Bus, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Mann machen können. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei ( K10 ) in Darmstadt unter der Rufnummer 06151/969-0 entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady