Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung
- Sponsorenliebe | Werbung -

Facebook macht Anstupsen kostenpflichtig, so lautet ein Statusbeitrag auf Facebook und viele Nutzer schreiben uns deswegen an.

Es handelt sich um diesen Statusbeitrag:

Facebook macht Anstupsen kostenpflichtig

Zu sehen ist dieses Bild. (Dieses wurde manipuliert)

Facebook macht Anstupsen kostenpflichtig
(Screenshot: Neue Weltpresse)

Klickt man auf den Link, dann öffnet sich eine externe Webseite und da steht:

Auszug:

Facebook ist bekannt für stetige Veränderung und Weiterentwicklung. Dabei wird seitens des jüngsten Milliadärs der Welt – Mark Zuckerberg – auch nie vergessen, dass das größte Soziale Netzwerk auch sein tägliches Brot bringen muss. Nun hat sich das Harvard-Genie aus Silicon Valley etwas Neues einfallen lassen. Die so beliebte Funktion “Anstupsen” (engl. “poke”) soll kostenpflichtig werden. Aus einem internen Schreiben des Facebook-Entwicklerteams (liegt der Redaktion nicht vor) geht hervor, dass die Nutzungsstatistiken des Anstupsbuttons so extrem hoch sind, dass bereits eine Monetarisierungsstrategie ausgearbeitet wurde.

Geplant sind monatliche Abo-Systeme, mit denen die Nutzer Anstups-Pakete erwerben können. So wären z. B. 100 Anstupser für 19 US$ denkbar. Sollte der User die gebuchte Anzahl nicht ausschöpfen, können die übrigen Anstupser jedoch nicht in den nächsten Monat übertragen werden. Wichtig ist aber auch, dass das Zurückstupsen nicht inklusive ist. Zurückstups-Pakete können zu einem vergünstigten Preis hinzugebucht werden.

Das kann nicht sein, dachten wir uns.

Solche Meldungen kommen normalerweise nur vom “Postillion” der ja bekannt ist für seine Satire. Wir haben uns auf der Webseite, die den Bericht veröffentlicht hat, umgesehen und mit unserer Annahme der Satire lagen wir richtig.

In der Rubrik “Über uns” steht:

Ist das hier Satire?

Ja, absolut. Es gibt keine Ausnahme. Alle Beiträge auf dieser Seite sind frei erfunden und erlogen. Es dient ausschliesslich der Belustigung und Unterhaltung unserer Leser – und vor allem meiner.
Wer das hier alles ernst nimmt und glaubt, sollte sich dringend untersuchen lassen und den Verlust des Gehirns der Bundesprüfstelle für Dumme melden.

Quelle und Verweis: http://neue-weltpresse.de/ist-das-hier-satire

Den ganzen Satirebericht zum Thema: “Facebook macht Anstupsen kostenpflichtig” findet man auf der Seite von “Neue Weltpresse”
Verweis: http://neue-weltpresse.de/2014/02/78-facebook-macht-anstupsen-kostenpflichtig

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady