Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Gegen 22.30 Uhr raste am französischen Nationalfeiertag in Nizza ein Kleinlaster in eine Menschenmenge. Die zuständige Behöre hält ein Attentat für möglich, offizielle Ergebnisse liegen noch nicht vor.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Wie so meist gibt es die aktuellsten Informationen über Twitter, bereits recht früh tweetete der Journalist und Blogger Richard Gutjahr direkt von vor Ort:

Zudem gibt es auf BR24 einen ausführliche Meldung (siehe hier), sowie man auf Twitter unter #Nizza alle aktuellen Meldungen lesen kann.


SPONSORED AD


Auf n-tv wurde berichtet, dass aus dem LKW heraus in die Menschenmenge geschossen wurde. Noch ist es zwar unbestätigt, aber die Zahl scheint belastbar: mindestens 30 Tote, 120 Verletzte.

Hollande beruft gerade den Krisenstab ein. LKW-Fahrer wurde von der Polizei erschossen. Bewohner wurden aufgefordert, in den Häusern zu bleiben.

Ein französischer Sender meldet sogar höhere Zahlen:

An dieser Stelle beenden wir unsere Informationen mit dem Stand 00:59 Uhr, 15. Juli 2016. Weitere Informationen können den offiziellen Nachrichtenkanälen entnommen werden.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady