Erst vor wenigen Stunden haben wir über das LIKE-Geschäft mit dem Tod im Bezug auf den kleinen Jaden berichtet!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Unter dem Vorwand eine Gedenkseite ins Leben gerufen zu haben, wurde ein Beitrag immer wieder von dem / denn Administrator(en) bearbeitet – und dies nur um die “LIKES” in die HÖHE zu treiben. Wir haben hier ausführlich berichtet.

Skrupellose Like-Jagd

Nicht nur das es sich hierbei um eine skrupellose Like-Jagd handelt, geht der / die Betreiber nun noch einen Schritt weiter.

Der / die Admins wollen die Seite nun schließen, aber verlangen von den Nutzern, dass sie den aktuellen Beitrag nochmals 1000x TEILEN. Erst wenn dies geschehen ist, wird die Seite geschlossen!

Als Wortlaut: (Quelle)

Wir haben beschlossen diese Seite zu löschen damit unser Jaden in Frieden Ruhen kann. Aber vorher bitten wir euch den Beitrag noch einmal kräftig zu Teilen damit jeder unseren Jaden ein letztes Mal sieht und ihn für immer im Gedanken hat … Bei 1000 Teilungen wird die Seite geschlossen und wir danken euch für die ganzen schönen Nachrichten ihr seid die besten  

Der erwähnte Wortlaut als Screenshot:

image

ABARTIG!

Hierbei handelt es sich um eine widerliche Aktion von einem – oder mehreren primitiven Menschen, die sich mit dem Leid fremder Personen im wahrsten Sinne des Wortes bereichern – und zwar mit der Facebook-Währung  schlechthin, nämlich den “LIKES”

Hinweis: Nutzer die etwas negatives über angeführten Statusbeitrag als Kommentar hinterlassen- oder unseren Verweis auf den ersten Bericht hinterlassen, werde blockiert bzw. die Kommentare gelöscht!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady