Niemand gratulierte ihnen? Von wegen!

Likebait mit eine Lüge über ein Ehepaar

Von | 24. April 2019, 9:48

Wenn es um Likes geht, scheuen sich einige Facebookseiten nicht, Bilder zu klauen und dreist zu lügen.

Ein aktuelles Beispiel haben wir hier:

„Wir sind 21 Jahre verheiratet, und wir sind sehr glücklich.
Ich weiß, dass uns niemand die Glückwünsche geben wird.
Nur weil wir ein Down-Syndrom haben.“

Wer sind die Beiden?

Das sind Maryanne und Tommy Pilling, die seit 1995 verheiratet sind. Sie sind das erste Paar mit Down Syndrom, das geheiratet hat. Das Foto wurde an ihrem 20. Hochzeitstag, also 2015 gemacht, an dem Tag haben sie ihr Eheversprechen in St. Mary’s Church in Shoebury erneuert. Sie feierten nach dem Gottesdienst im Freight House in Rochford mit 130 Gästen aus Familie und Freunden. Sie hatten Gäste aus Amerika, Enfield, Kettering und Staffordshire.

Niemand gratuliert ihnen? Wenn 130 Gäste niemand sind. Ansonsten stimmt diese Aussage nicht.

Oben kann man ihren Tanz aus der Kirche sehen, den sie auch vor 20 Jahren [1995-2015] getanzt haben. Dieses Jahr werden sie schon den 24. Hochzeitstag feiern.

Das Phänomen „Likebait“

Wenn Facebookseite, die ansonsten nur belanglose Bilder mit Sprüchen und Zitaten teilen, einen Push brauchen, wird oftmals die Likebait-Methode angewandt, um die Seite zu pushen.
Das aktuelle Beispiel zeigt, dass dann auch nicht davor gescheut wird, jahrealte Bilder von anderen Seiten zu klauen und eine Lüge darüber zu erfinden.

Likebait ist, wie man in diesem Fall gut sieht, im Prinzip emotionale Erpessung.
Like das, um deinen Freunden zu zeigen, dass du ein guter Mensch bist!
Dies ist die indirekte Aufforderung hinter diesen Bildern, die Nutzer in ein ethisch-moralisches Dilemma drängen: „Wenn ich das nicht like, bin ich dann ein böser Mensch, der gegen Leute mit Down Syndrome ist? Oh, meine Freunde haben das geliket, dann sollte ich das auch tun, sonst denken die noch schlecht von mir!“

Also wird besser nicht weiter nachgedacht, schnell auf „Gefällt mir“ geklickt und weitergescrollt. Der oder die Seitenbetreiber freuen sich dann über mehr Reichweite, haben aber anscheinend weniger Gewissen, als die Nutzer, die das Bild liken und teilen.

Statt solchen Seiten und diesem geklauten Bild Likes zu schenken, kann man auch direkt auf die Facebookseite von Maryanne und Tommy gehen und ihre umfangreiche Bildersammlung kommentieren.
Dann erreicht das Like auch die richtigen Leute.

- Wir brauchen deine Unterstützung -

An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal und Steady

- Werbung -
- Werbung -