Tests des SAT.1-Magazins „akte 20.18“ ergeben diesen Verdacht.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

In einem Stichproben-Datenexperiment schickten sich WhatsApp-Nutzer mehrfach Textnachrichten mit dem Schlagwort „Hundefutter“.

Wenige Tage später bekommen genau diese Nutzer bei Facebook Werbung für Hundezubehör und -futter geschaltet. Prof. Dr. Johannes Caspar, Hamburger Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, ist alarmiert:

„Ich denke, das ist ein Verdacht, der wiegt schwer. Und wenn es so sein sollte, dann wäre das in der Tat eine datenschutzwidrige Praxis, für die sich Facebook und WhatsApp auch verantwortlich zeigen müssten.“ Und weiter: „Dem werden wir nachgehen. Wir werden uns selbst auch ein Bild machen. Wir werden die Versuchskonstellation ebenfalls nachvollziehen.“

Facebook teilte auf Nachfrage von „akte 20.18“ mit:

„Weder WhatsApp noch Facebook lesen mit. Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei WhatsApp macht das technisch unmöglich.“

Also doch nur Zufall?

Der Beitrag ist hier zu sehen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady