-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Seit zwei Tagen bekommen sehr viele User dubiose E-Mails mit verschiedenen Liebesprüchen und Gedichten.

Im Betreff steht z.B.: “Meine Liebe zu dir endet erst…” oder “Wenn wir hier zusammensitzen und…” aber auch “Ein Mädel in der Fern hat dich unheimlich gern…”

Als Dateianhang wird noch eine Datei mitgesendet. Hier findet der Nutzer dann keinen Liebesbeweis vor, sondern einen Trojaner.

Hier ein Beispiel so einer E-Mail:

image

Die E-Mail im Wortlaut:

Ein Mädel in der Fern hat dich unheimlich gern. Sie ist so einsam ohne dich, denn sie liebt dich fürchterlich. Bis bald, ich liebe dich!
Z. Rottmann

Weitere Beispiele solche Inhalte:

Meine Liebe zu dir endet erst, wenn ein Maler das Geräusch einer auf den Boden gefallenen Rose zeichnen kann.
H. Walther

Wenn wir hier zusammensitzen und am Himmel Sterne blitzen, denke ich, wie schön es ist, dass du immer bei mir bist.
J. Thomas

Wenn heute Nacht der Teufel käme um meinen größten Traum zu erfüllen, so würde ich ihn in die Hölle zurücktreiben, denn mein größter Traum bist du!
T.Werner

2 Spätzchen, die sich küssen und nichts von Falschheit wissen, so liebevoll und rein, soll uns’re Liebe sein.
A.Rüdemann

Und das war das Beste, dass wir zu Gesicht bekommen haben!

I like you saumäßig and my little härzli pöpperlet toujour per te! You are mon ceur, tu sei min stärn, I have you eifach molto gärn!
N. Tölle

image

Normalerweise kennt man diese “Schädlichen” E-Mails. Meist wird dem User mit einer offenen Rechnung gedroht uvm. Diesmal sind es aber “Poesie” Liebessprüche!

Vielleicht haben die Betrüger es bereits mitbekommen, dass man die User mit Drohungen nicht mehr in die Falle locken kann. So versuchen sie es nun auf die “Liebe” Tour.

ABER ACHTUNG!

Es geht nicht um die “Liebesprüche” sondern es geht um den Dateianhang. Dieser besteht aus einer *.ZIP Datei. Als Dateinamen wird eine 3 oder 4-Stellige Zahlenkombination angezeigt!

Beispiele solche Dateianhänge!

image

image

In solchen Dateianhängen, befindet sich ein Trojaner!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady