Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Das ist, so zumindest glauben wir, die Aussage dieser Warnmeldung vor einem weiteren weißen Transporter.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Mimikama: Information

Und jeder darf Nun raten: Welche Nationalität ist auf dem Kennzeichen?

image
(Screenshot: Facebook, öffentlicher Status)

Die Warnung im Klartext:

Meine lieben *****, sicher habt ihr schon mitbekommen das Kinder in **** auf den Spielplätzen angesprochen worden sind ob sie von einer fremden Frau nach Hause gefahren werden wollen dazu muss ich wohl nicht weiter mehr sagen. Wir Mütter sind alle sehr aufgeregt weil wir angst um unsere Kinder haben besonders um die kleineren, man hört es zur zeit ja leider vermehrt in den Nachrichten. Die Welt wird immer kranker. Lass uns zusammen helfen und aufeinander aufpassen!!! Gerade habe ich mit der Polizei telefoniert da mir die Tage dieser Transporter aufgefallen ist tatsächlich ist er registriert es sind Schrottsammler die recht dreist vorgehen! Sie wollten wohl letztens einen Briefkasten einsammeln der gar kein Schrott war die Polizei denkt aber nicht dass es mit den Vorfällen auf dem Spielplatz zu tun hat. Sie haben aber betont dass es gut ist wenn uns so etwas ungewohntes auffällt es der Polizei zu melden man soll sich nicht schämen weil man denkt es wäre übertrieben!!!! Die Polizei hat großes Verständnis für unsere Sorgen und hört aufmerksam zu und gehen jedem Hinweis nach also bitte wenn euch was auffällt gleich Fotos machen und sofort die Polizei anrufen!!!
Und den Transporter habe ich euch gepostet damit ihr auf eure Briefkästen aufpassen könnt
Ich bitte euch liebe Gemeinde lasst uns aufeinander aufpassen!!

Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 1)

Durchschnaufen – nochmal lesen …

Wer auf diese Meldung im ersten Moment nicht ganz klar kommt, braucht sich nicht schämen. Denn hier wird von Höcksken auf Stöcksken in den Inhalten hin und hergesprungen um letztendlich doch vor einem weißen Transporter aus Rumänien zu warnen. Dies spiegelt sich in den Kommentaren wieder, welche in wilde Beschimpfungen gegenüber den Fahrern des Lieferwagens ausarten und sich wirklich ALLEN Klischees bedienen, denen sich Fahrern von weißen Lieferwagen ausgesetzt sehen:

image
(Screenshot; Facebook, öffentlicher Status)

Wir finden also im Statustext und den Kommentaren Vorwürfe zu:

  • vermeintlicher Kindesentführung an Schulen und Spielplätzen
  • dubioser Schrottsammler
  • Katzenfänger
  • Katzenfänger als Altkleidersammler getarnt (markieren Häuser)
  • Autos verschwinden in letzter Zeit
  • gleich 3 Lieferwagen
  • Briefkastendiebstahl

Und am Ende kann rein gar nichts bestätigt werden, der Statsubeitrag selbst muss so weit zurückrudern, dass es lediglich lautet:

Und den Transporter habe ich euch gepostet damit ihr auf eure Briefkästen aufpassen könnt

Warum auf ZDDK/Mimikama?

Jahrelang haben wir über weiße Transporter aufgeklärt. Immer und immer wieder wurden die verschiedensten Vorwürfe mit Hilfe der Polizei widerlegt, ja stellenweise lückenlos aufgeklärt. Auch in den Kommentaren auf ZDDK war oft zu lesen, dass man diese Art von Meldungen doch kaum glauben könne.

Aber: die Stetigkeit der weißen-Bulli-Meldungen scheint sich mehr und mehr zu verwurzeln. Die Inhalte der einzelnen Meldungen vermischen sich und manifestieren sich, ohne dass es Beweise gibt. Legitimationsgrundlage ist jedes Mal “Lieber ein Mal mehr warnen, als zu wenig”.

Doch vor was wird hier eigentlich gewarnt und was wird in die Warnung hineininterpretiert?

Und den Transporter habe ich euch gepostet damit ihr auf eure Briefkästen aufpassen könnt

Die Herren dürften dann wohl mit schwerem Gerät unterwegs sein, denn die meisten Briefkästen Briefkästen sind recht fest an der Hauswand angebracht, bzw. in die Hauswand integriert.

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady