-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Heiko Maas hat am 15. November 2015 die Aufgabenstellung der “Task Force”, also jener schnellen Eingreifgruppe vorgestellt, die sich um strafrechtlich relevante Inhaltsüberschreitungen bei Facebook kümmern soll.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Hatespeech und Hasskriminalität in den sozialen Netzwerken sollen schneller unterbunden werden, Hasskriminalität soll innerhalb von 24 Stunden unterdrückt und strafverfolgt werden. Wir haben den Test gewagt: wie lange überleben “Hitler Fans” und wie lange halten sich “Titten Fans”?

(Quelle: Video vom Youtubekanal Phoenix)

Fangen wir bei den Fans von Herrn Hitler an, wie sieht es dabei mit den “Loverboys” aus – mit des Führers großen Fans? Mit Gruppen, die nach deutschen Recht (was nach Maas auf Facebook Anwendung finden soll) definitiv verherrlichend die Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen als Gruppenmotiv tragen?

Let´s check!

Probieren wir es einfach mal aus. Unter dem Suchnamen “Hitler” findet man ja hin und wieder so einiges, wie zum Beispiel auch die Gruppe “HItLerS fANs CluB”.

image

Wir bitten zu entschuldigen, dass wir uns ausgerechnet für diese geschlossenen Gruppe mit einem Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen entschieden haben, wir hätten auch eine andere wählen können. Aber der Titel “HItLerS fANs CluB” in Verbindung mit dieser Symbolik lachte uns an, ja sie schrie förmlich “Probier´s mal, probier´s mal!

Und da haben wir uns gedacht, “Mensch, der Maas hat uns doch da was versprochen”:

  • Anwenderfreundliche Melde-Tools
  • Es gilt deutsches Recht
  • Nach 24 Stunden soll gelöscht werden


SPONSORED AD


Fangen wir einfach vorne an:

Das Meldesystem

Ja, nun, ok, bisher hat sich nicht viel verändert. Wir geben zunächst Facebook einen Tipp, was hier wohl genau problematisch sein könnte. Genau wissen wir es nicht, da wir nicht in die Gruppe reinschauen können, jedoch gehen wir davon aus, dass keine Nippel zu sehen sein werden.

image

Letztendlich haben wir diesen Inhalt im Dienste der Wissenschaft an Facebook zur Prüfung gesendet. Einfach nur mal so um zu schauen, wie sich Facebook entscheidet, welchen Zeitrahmen man dafür aktuell benötigt und ob eine Revision erfolgreich ist.

Zeitcheck

Ok, das mit den 24 Stunden ist bis dato schon mal ein Fail. Wir haben sicherheitshalber mal nun nach 25 Stunden geschaut, ob ein Ergebnis vorliegt. Nein, es wird weiterhin der Status “wird überprüft” eingeblendet.

image

48 Stunden später

Ist man bei Facebook in Urlaub? Irgendwie ist auch nach 48 Stunden rein gar nichts gekommen. Der Führerfanclub mit Hakenkreuzsymbolik ist weiterhin dort zu finden, wo er vor 48 Stunden auch schon war.

image

Spätabend, 30.12.2015

Da ist sie! Da ist die Mitteilung von Facebook. Und irgendwie ist sie auch so, wie wir sie erwartet haben.

[…] geprüft und festgestellt, dass sie nicht gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstößt.
Bitte teile uns mit, falls dir etwas auffällt, das dich beunruhigt. Wenn du möchtest, dass wir uns bestimmte Inhalte einer Gruppe ansehen, melde bitte nur die jeweiligen Inhalte (z. B. ein Foto) und nicht die ganze Gruppe. Es ist unser Ziel, dass Facebook für alle eine sichere und einladende Umgebung bleibt.

Also dieser Nachricht entsprechend verstößt der Hitler Fans Club mit Hakenkreuzsymbolik und Reichsadlergrafik eher nicht gegen die Gemeinschaftsstandards verstößt.

image

Update!

Unser Artikel wurde um 9:11 Uhr veröffentlicht. Mittlerweile (31.12.2015, 11:55 Uhr) hat Facebook sich umentschieden und den Inhalt entfernt. Jedoch war dazu nach Angaben des entsprechenden Nutzers eine Feedbackmeldung mit deutlichen Worten notwendig.

Resümee und Titten

Kommen wir an dieser Stelle auf die Punkte von Heiko Maas zurück, welche schon vorher hier im Text thematisiert wurden und setzen sie in den aktuellen Check:

  • Anwenderfreundliche Melde-Tools
  • Es gilt deutsches Recht
  • Nach 24 Stunden soll gelöscht werden

Knapp 72 Stunden inklusive Feedback mit klaren Worten haben letztendlich Facebook zu einer genauen Kontrolle bewogen.

Dagegen haben wir heute morgen um 09:15 Uhr eine inhaltslose Testgruppe mit dem Namen “Titten Fans Club” eröffnet. Diese Gruppe hatte lediglich 4 Damen im Titelbild, welche mit freiem Oberkörper zu sehen waren. Knapp 4 Stunden hat diese Gruppe überlebt … war wohl doch der ein oder andere Nippel zu viel im Titelbild.

image