Die Lebensmittelmotte. Uns erreichte eine Anfrage zu diesem Video / Post „leckere Schokolade“

- Sponsorenliebe | Werbung -

Mimikama: Wahrheit


SPONSORED AD

“Datum ist nicht abgelaufen gewesen”

image

Stimmt das?

Ja! Das Video ist echt. Bei den Tieren handelt es sich allerdings nicht um einen Produktionsfehler, sondern vielmehr um kleine „Flatterviecher“ die sich bei jedem von uns einfinden können, die zu den Schmetterlingen gehörenden Lebensmittelmotten, die für die Schokolade zuständige Version heißt Mehlmotte.

Sie schaffen es sich binnen kurzer Zeit auszubreiten, können dünne Verpackungen durchbohren, ja sie kommen sogar durch Schraubgewinde von Vorratsgläsern.


SPONSORED AD


Man kann auch noch so sehr schrubben und putzen, die kleinen Teufel schleppt man sich, durch irgendein Lebensmittel ungesehen ins Haus.

Deshalb gelten für den Einkauf Vorsichtsmaßnahmen, die wir irgendwie von klein auf lernen, stets intakte Verpackungen nehmen, defekte oder befallene Waren sofort reklamieren.

Die Seite http://www.vivani-schokolade.de/blog/tag/lebensmittelmotten-schokolade/ hat für die Vorratshaltung und vor allem die Bekämpfung bei Befall hilfreiche Tipps.

Fazit:

Ein echtes Video, mit einer realen Gefahr, ja durchaus eine Gefahr denn essen sollte man die Motten nicht unbedingt. Also ist das Video ein guter Anlass, um auf die Plagegeister hinzuweisen.

Autor: Jens H., mimikama.at

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady