Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (lebensmittelwarnung.de) warnt vor Trockenfisch des Herstellers Monolith Süd GmbH.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

HINWEIS: Das Produkt aus Deutschland wurde auch in Österreich verkauft

Im Produkt „Plötze, getrocknet und gesalzen, ausgenommen“ wurde ein schweres Nervengift festgestellt, das zu Lähmungen führen kann.

http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/attachment/c7ee312e-9e1b-4620-9733-af3c826114b0/Pl%F6tze.PNG

Vor dem Verzehr dieses Lebensmittels wird hiermit öffentlich gewarnt!

Hersteller (Inverkehrbringer): Fa. Monolith Süd GmbH, Ohmstr. 7, 71083 Herrenberg
Vetrieb über MIX-Märkte und russische Geschäfte

Grund der Warnung:

kultureller Nachweis von Clostridium botulinum Neurotoxin Typ E

  • Verpackungseinheit: lose Verkauf
  • Chargennummer / Los-Kennzeichnung: Lieferzeitraum vom 12.07. bis 21.11.2016

Weitere Informationen:

In dem Produkt „Plötze getrocknet und gesalzen, ausgenommen“, geliefert an MIX-Märkte und russische Geschäfte im Zeitraum vom 12.07.2016 bis 21.11.2016, vertrieben durch die Monolith Süd GmbH, Ohmstr. 7, 71083 Herrnberg wurde kulturell Clostridium botulinum Neurotoxin Typ E festgestellt.

Erkrankungssymptome:

  • Kopfschmerzen und Übelkeit,
  • Erbrechen,
  • Lähmungen (bei schwerem Verlauf), die zuerst die Augen und das Sehvermögen betreffen,
  • die Augenlider können nicht mehr bewegt werden,
  • verschwommenes Sehen und Doppelbilder,
  • erweiterte Pupillen-starke Lichtempfindlichkeit,
  • Sprechstörungen,
  • trockener Mund,
  • Schlucklähmung,
  • Durchfall,
  • Verstopfung,
  • Atemnot,
  • vollständige Lähmung der Atem- und Hezmuskulatur.

Bei Auftreten der Symptome bitte sofort den Arzt aufsuchen!

Quelle

-Mimikama unterstützen-