Produktempfehlung: Kaspersky lab

Witzenhausen (Werra-Meißner-Kreis) – Ein 17-Jähriger aus Bad Sooden-Allendorf sprang letzten Samstag, gegen 21.45 Uhr, auf das Trittbrett eines langsam in den Bahnhof Witzenhausen einfahrenden Güterzuges.

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Der Lokführer hatte das lebensgefährliche Treiben über eine Kamera beobachtet und den Zug daraufhin sofort gestoppt. Der Jugendliche blieb zum Glück unverletzt.

„Dieses Verhalten ist absolut lebensgefährlich! Wir warnen eingehend vor solchen leichtsinnigen Handlungen. Die Gefahr, abzurutschen und vom Zug überfahren zu werden, ist sehr groß!“,

sagte die Leiterin der Bundespolizeiinspektion Kassel, Polizeioberrätin Sonja Koch-Schulte.


Beamte der Polizei in Witzenhausen trafen den 17-Jährigen, zusammen mit vier weiteren Jugendlichen, im Bereich des Bahnhofes Witzenhausen an und stellten deren Personalien fest.

Gegen den 17-Jährigen leitete die Bundespolizeiinspektion Kassel ein Ordnungswidrigkeitsverfahren ein. Anschließend kam der Jugendliche wieder frei. Der Zug erhielt wegen des Vorfalles rund 30 Minuten Verspätung.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Kassel