Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Im Moment erreichen uns immer wieder Anfragen zu einer Meldung bei der es um ein lebendes Baby geht welches gefunden wurde sowie um Skelettteile in einem Koffer!

Es handelt sich hierbei um KEINEN FAKE!

30.09.2016 – 13:28 /Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Hannover und der Polizei Hannover Polizei findet lebendes Baby und Skelettteile in einem Koffer

- Sponsorenliebe | Werbung -

Hannover (ots) – Polizeibeamte haben am Donnerstag, 29.09.2016, in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Vahrenwald einen lebenden Säugling sowie Skelettteile eines vermutlich weiteren Säuglings – beides in einem Koffer deponiert – gefunden.

Der 19 Jahre alte Wohnungsinhaber verständigte gestern Mittag die Polizei, weil er in dem Koffer ein offensichtlich Neugeborenes gefunden hatte.

Rettungskräfte brachten den weiblichen Säugling zur Behandlung in ein Krankenhaus. Sein Zustand ist nach ersten Untersuchungen stabil. Im Zuge der weiteren Überprüfungen entdeckten die Polizisten zudem bereits skelettierte Knochen in dem Behältnis, die offenbar von einem weiteren Baby stammen.

Die mutmaßliche Kindsmutter, die zusammen mit dem 19-Jährigen in der Wohnung lebt, nahmen die Beamten noch gestern Mittag an ihrer Arbeitsstelle in Hannover fest.

Die Kriminalpolizei hat ein Verfahren wegen des Verdachts des Totschlags bzw. versuchten Totschlags gegen die 22-Jährige eingeleitet. Gegenüber der Polizei machte die Tatverdächtige bislang keine Angaben.

Die Ermittlungen – unter anderem werden nun die aufgefundenen Knochenteile rechtsmedizinisch untersucht – dauern an.

Die 22-Jährige wird heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover einem Richter vorgeführt.

Quelle

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady