Lasst uns die Köter abschaffen!

„Lasst uns die Köter abschaffen!“ Ein Irrsinn der Grünen? (Faktencheck)

Von | 20. Januar 2020, 13:44

Mehrere Screenshots eines echten Beitrages sorgen erneut für provozierte Aufregung.

Alleine die Schlagzeile „Lasst uns die Köter abschaffen“ lässt schon den Puls vieler Hundebesitzer hochgehen, angeblich handele es sich bei der Aufforderung um einen „neuen Irrsin der Grünen“.

So sieht das Sharepic aus:

Das Sharepic über "Lasst uns die Köter abschaffen"

Das Sharepic über „Lasst uns die Köter abschaffen“

Ist der Text echt?

Ja, dieser Artikel ist echt. Er erschien unter der Schlagzeile „Lasst uns die Köter abschaffen“ am 17. Juli 2019 auf der Webseite der Zeitung „Neues Deutschland“ (siehe hier). Die Zeitung Neues Deutschland gehört zu 50% der Partei Die Linken und wird treuhänderisch verwaltet (siehe hier Seite 20).

Es handelt sich bei dieser Art der Berichterstattung um einen sogenannten Kommentar, was auch direkt zu Beginn des Artikels verdeutlicht wird.

Kommentare sind eine Form des Journalismus, welche die Meinung, bzw. Ideen eines Autors widerspiegeln. Kommentare sollen und dürfen durchaus kontrovers sein. Allein der Begriff „Köter“ ist bereits eine Provokation.
- Werbung -
Aktuelles Top-Thema:

Will die Autorin Haustiere umbringen?

Der Kommentar ist durchaus radikal, aber die Autorin tötet keine Haustiere. Nach eigener Aussage ist nicht alles in ihrem Kommentar zu 100% ernst gemeint, auf Twitter nimmt die Autorin kurz Stellung zu ihrem Kommentar:

https://twitter.com/KatharinaSchwir/status/1153571426227634176?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1153571426227634176&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.mimikama.at%2Fallgemein%2Ffaktencheck-koeter%2F

Abgesehen davon liegt es, wie bereits beschrieben, in der Natur eines Kommentars, durchaus auch anstößig zu schreiben. Daneben muss auch klar sein, dass die Zeitung eine durchaus sozialistische Redaktionslinie hat.

Der passende Gegenkommentar in der gleichen Publikation

Da Kommentare zur Diskussion anregen sollen, anstatt zu polarisieren, erschien am selben Tag, nämlich dem 18.7.2019, auch ein Gegenkommentar auf „Neues Deutschland“, der das genaue Gegenteil von dem widerspiegelt, was in dem Kommentar im Screenshot behauptet wird: „Das Klima geht nicht vor die Hunde„.

- Werbung -

Fazit

Bewusst oder unbewusst wurde in dem Sharepic nur eine Position einer provokanten Diskussion aufgezeigt, obwohl es auf der Seite zwei gegensätzliche Positionen zum selben Thema gibt: Hundehasser und Hundeliebhaber im Bezug auf die Klimadebatte.

Beide Positionen spiegeln jedoch weder die Meinung von „Neues Deutschland“ noch die von Klima-Aktivisten allgemein wider, es handelt es ich um bewusst provokante Kommentare, nicht um Artikel! Kommentare in diversen Publikationen werden oftmals bewusst provokativ und sehr subjektiv gestaltet, so dass es dem Leser obliegt, sich selbst eine Meinung zu bilden.

Auch interessant:

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -