Essen: Nachbarn verständigten die Polizei, nachdem eine ganze Kuh in einem Hinterhof in der Karlsstraße in Essen-Altenessen zerlegt wurde.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wie der ‘NRW-aktuell’, ‘der Westen’ und die ‘Westdeutsche Allgemeine Zeitung’ berichten, wurde im Hinterhof eines Wohngebiets eine Kuh zerlegt, als besorgte Anwohner die Polizei informierten.

Diese rückte mit der Feuerwehr und dem Veterinäramt an und fanden zahlreiche Teile von Großtieren auf.

Unter anderem lagen mehrere Köpfe und Füße auf dem Boden des Hinterhofs.

Die Tiere wurden ordnungsgemäß mit einem Bolzenschussgerät getötet. Das Fleisch wurde von den “Schlachtern” im anliegenden Gebäude sofort weiterverarbeitet.

Zeugen zufolge wurde ein Teil der illegal zerlegten Tiere bereits an verschiedene Restaurants verkauft.

Die Polizei versiegelte das Kühlhaus und legte den Betrieb still.

Die Ermittlungen laufen.

Quelle: NRW-aktuell, der Westen, Westdeutsche Allgemeine Zeitung

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady