Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Plön – Die Plöner Kriminalpolizei konnte gemeinsam mit anderen Polizeidienststellen nach intensiven Ermittlungen nun einen Betrüger überführen. Das genaue Alter des Mannes kann noch nicht angegeben werden, da er unter verschiedenen Alias-Identitäten aktiv war.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Der Tatverdächtige suchte für seine Taten regelmäßig Supermärkte in ganz Schleswig Holstein auf. Dort beobachtete er die Geschädigten und nutzte deren Unaufmerksamkeit aus, um ihre Geldbörsen aus offenen Taschen oder Körben in Einkaufswagen zu entwenden.

Neben Bargeld gelangte er auch an die EC-Karten der Betroffenen. Leider legen viele Menschen ihre PIN-Nummer ebenfalls ins Portemonnaie.

Wenig später hob der Tatverdächtige hohe Summen Bargeld ab. Die Ermittler gehen derzeit von einem Gesamtschaden in Höhe von rund 68.000,- Euro aus.

Der Mann muss sich nun vor Gericht verantworten.

Derartige Taten können leicht verhindert werden:

  • Keine Geldbörsen beim Einkaufen in Taschen und Körben offen liegen lassen, sondern in verschlossenen Taschen möglichst nah am Körper tragen.
  • Die PIN-Nummern der Debit-Karten nicht in das Portemonnaie legen.
  • Einen Diebstahl umgehend der Polizei mitteilen und Anzeige erstatten.
  • Debit-Karten unter der kostenlosen Hotline-Nummer 116 116 sperren lassen.
-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizeidirektion Kiel