KölnStaatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt: Nach einem Verkehrsunfall im Kölner Stadtgebiet Neuehrenfeld hat die Polizei Köln Ermittlungen wegen des Verdachts eines illegalen Autorennens aufgenommen. Dabei war am Samstag Abend (1.Juli) ein PKW-Fahrer (18) von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Laternenmast geprallt.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Nach ersten Ermittlungen war der Autofahrer zusammen mit dem Fahrer (19) eines BMW auf dem Zubringer zur Bundesautobahn 57 in Fahrtrichtung Autobahnkreuz Köln-Nord unterwegs. Kurz hinter dem Tunnel beschleunigten beide ihr Fahrzeug deutlich und wechselten kurz vor der Anschlussstelle Ehrenfeld von dem linken Fahrstreifen auf den Verzögerungsstreifen. Hierbei verlor der Honda – Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte in die Grünfläche und kollidierte mit einem Laternenmast. Bei der Aufprall verletzte sich der Kölner leicht.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden die Führerscheine der beiden Beteiligten ebenso sichergestellt wie ihre Fahrzeuge. Außerdem stellten die Beamten die Handys aller Fahrzeuginsassen sicher.

Das zuständige Verkehrskommissariat 2 hat die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady