„Melde dich schnell ab, damit sich jemand anderes bei seinem / ihrem Konto anmelden kann.“

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Seit heute Abend (13.02.2018) gibt es ein wenig Aufregung über ein neues Icon auf der Facebook Menüleiste, welches für misstrauische Reaktionen sorgt: Versucht da etwa jemand, den Account zu hacken?

Melde dich schnell ab, damit sich jemand anderes bei seinem / Ihrem Konto anmelden kann.
Screenshot: Melde dich schnell ab, damit sich jemand anderes bei seinem / ihrem Konto anmelden kann.

„Melde dich schnell ab, damit sich jemand anderes bei seinem / ihrem Konto anmelden kann.“

Wie bitte? Wer will sich denn da auf meinem Konto anmelden?

Keine Sorge!
Dabei handelt es sich um die sprachlich etwas verunglückte Beschreibung eines neuen Icons auf Facebook: Der schnelle Account-Wechsel!

Hat man mehrere Accounts auf Facebook, kann man diese nun auch abwechselnd nutzen, der Anmeldebildschirm sieht nun so aus:

clip_image004

Ist man nun mit einem der Accounts angemeldet, kann man über das neue Icon schnell zu dem anderen Konto wechseln, ohne sich vorher abmelden zu müssen:

clip_image005

Ihr dürft also beruhigt sein, niemand will euren Account hacken.
Facebook meint nicht etwa, dass ihr euch schnell abmelden sollt, sondern dass ihr euren Account schnell damit wechseln könnt.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady