Filderstadt – Am späten Samstagabend ist in Bernhausen durch einen Mann ein kleiner Hund massiv misshandelt worden.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Gegen 20.54 Uhr teilte eine Zeugin der Polizei mit, dass soeben in der Lindenstraße ein Mann mit einem kleinen Hund unterwegs gewesen sei. Der Mann habe mehrfach den Hund getreten und auch auf diesen eingeschlagen. Zudem habe er das Tier mehrfach hochgehoben und anschließend gegen den Boden geworfen.

Diese Misshandlungen hätten auf den Feldern, woher der Mann kam, begonnen und sich in der Lindenstraße fortgesetzt. Die Frau hat den Tierquäler auf sein Verhalten angesprochen, worauf es zu einer verbalen Auseinandersetzung kam. Daraufhin nahm der Mann seinen Hund und lief weiter in Richtung Bruckenackerstraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach der Person und seinem Hund verlief ergebnislos.

Beschreibung

Der dunkel gekleidete Mann ist Raucher, hat einen dunklen Teint und trug einen Bart. Es soll sich um einen kleinen Hund gehandelt haben, die Rasse oder weitere Details konnte die Frau nicht nennen.

Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 0711/70913 um Zeugenhinweise.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady