-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Ich freue mich ja immer, wenn ich von alten Studienkollegen höre. So wie auch heute, als in meinem Postfach ein Hinweis eines alten Freundes einging.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

“Tippe mal „EKBO CSD Kondome Gleitgel“ bei Google ein, da zeigt sich wieder die ganze Größe des Spiels „Wenn alle voneinander abschreiben“.”  Nun ja, ich konnte mir ein leichtes Schmunzeln nicht verkneifen, als ich in den Suchergebnissen zu den genannten Begriffen die Schlagzeilen “Kondome mit Luthers Segen – Beim Berliner CSD wird die Evangelische Kirche erstmals mit einem Partywagen dabei sein. Gleitgel und Kondome sollen geworfen werden.” [1] oder “Evangelische Kirche verteilt Kondome und Gleitgel beim Christopher Street Day – Die Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) wird mit einem Wagen am „Christopher Street Day“ teilnehmen. Dort sollen Kondome und Gleitgel mit Luther-Zitat verteilt werden.” [2] auftauchten.

Habe mir daraufhin vorgestellt, wie mein alter Studienkollege auf einem solchen Wagen steht und mit einem lauten “Kamelle” Lutherkondome in die Menge wirft. Natürlich mit offenem Beffchen.

Doch dem ist nicht so

Auch wenn ich es gerne gesehen hätte, so handelt es sich bei der Kondom&Gleitgel Meldung um eine klassische Ente. Richtig ist, dass sich die Berliner Kirchenkreise dazu entschlossen haben, sich erstmals mit einem eigenen Wagen am Christopher Street Day zu beteiligen.

Auf dem CSD-Wagen der Berliner Kirchenkreise werden jedoch – anders als berichtet – weder Kondome noch Gleitgel verteilt werden. Auf dem Wagen werde lediglich für die kirchliche Trauung von gleichgeschlechtlichen Paaren geworben. Gemäß Pressebericht der EKBO stehe die Landessynode dafür ein, dass auch gleichgeschlechtliche Paare, die verlässlich, dauerhaft miteinander leben und wechselseitig Verantwortung füreinander tragen wollen, Ihre Partnerschaft unter den Segen Gottes stellen können.

Woher kommt denn nun das Gleitgel?

Nun ja, ganz erfunden ist diese Meldung nicht, denn in der Vorbereitungsgruppe gab es diesbezüglich Überlegungen, die dann allerdings verworfen wurden. Laut EKBO soll die Konzentration des Auftritts auf der Botschaft der „Trauung für alle“  liegen.

Zudem waren die „Lutherkondome“ bereits im Frühjahr 2017 im Gespräch: Mit Sprüchen wie „Hier stehe ich, ich kann nicht anders“ hatte die evangelische Jugendkirche in Düsseldorf für das 500. Reformationsjubiläum werben wollen [3][4].

Vergleiche:

Pressemeldung EKBO