Schon einmal was von dem “Kinderfinder” gehört oder gesehen? Nein? Dabei handelt es sich um ein gelbes Warndreieck in Form eines Stickers, der Rettungskräfte darauf hinweist, wo sich das Kinderzimmer befindet und im Falle eines Brandes dabei hilft, die Kleinen schneller aufzufinden! Praktisch, erhöht die Sicherheit und das Beste: es gibt ihn kostenlos!

- Sponsorenliebe | Werbung -

Von Sabrina, einer sehr aufmerksamen Facebook-Userin, erhielten wir vor einiger Zeit diese Information:

image
Quelle: Facebook

Wir von mimikama finden das spitze! Sowohl die Anteilnahme von Sabrina, als auch die Idee des Aufklebers “Kinderfinder”!

Die Freiwillige Feuerwehr Schulenberg  im Oberharz teilt weitere Informationen zu diesem lebensrettenden Sticker auf ihrer Webseite.

Das Beste:

Den Aufkleber gibt es kostenlos bei der örtlichen Feuerwehr oder eine VGH-Geschäftsstelle abzuholen!

Vor allem Kinder wissen oft nicht, wie sie sich im Falle eines Brandes zu verhalten haben. Meistens verstecken sie sich vor den Flammen und machen von nicht von selbst auf sich aufmerksam. Hinter Möbeln, Schränken und Betten wiegen sie sich in trügerischer Sicherheit. Auch Eltern verlieren in solchen Paniksituationen oft die Nerven und orientieren sich schwer in der eigenen Wohnung.

Auch für die Feuerwehr ist es wichtig, die Kinderzimmer schnell auffinden zu können.

Die VGH hat in einer Gemeinschaftsaktion der öffentlichen Versicherer in Niedersachsen mit dem Landesfeuerwehrverband Niedersachsen somit den so genannten “Kinderfinder” entwickelt.

Auf einer speziell stark reflektierenden Folie gedruckt, wird der Aufkleber von außen (!!!) auf die Kinderzimmertür angebracht. Der “Kinderfinder” sollte sich im unteren Drittel der Tür befinden, da Brandrauch aufsteigt und der Hinweis somit gut sichtbar bleibt.

Tipps und Tricks:

  • Kleben Sie den Kinderfinder mit Ihrem Kind gemeinsam an die Tür
  • Sprechen Sie über das Symbol
  • Erläutern Sie Ihrem Kind wofür Sie dies tun


Quelle: Feuerwehr Schulenberg

Zwei Drittel aller Brände finden nachts statt. Die Hausbewohner werden so im Schlaf überrascht. Rauchmelder, die im Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmern angebracht wurden reagieren schneller auf sich entwickelnden, lautlosen Rauch.

Sollten Sie Interesse an den kostenlosen Aufklebern haben, wenden Sie sich an Ihre örtliche Feuerwehr oder an eine VGH-Geschäftsstelle.

Was tun, wenn es brennt?

  • Oberste Regel: Ruhig bleiben!
  • Mit allen Anwesenden sofort die Wohnung verlassen. Nichts mitnehmen!
  • Bei starkem Rauch sich möglichst dicht am Boden bewegen
  • Türen und Fenster in brennenden Räumen geschlossen lassen
  • So schnell wie möglich 112 (Feuerwehr) anrufen, Namen, Anschrift und Brandort nennen
  • Andere Hausbewohner warnen

Danke Sabrina für deine wertvolle Mitteilung!

Quelle:  Feuerwehr Schulenberg

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

TEILEN