Ludwigsburg: Noch nicht geklärt sind die Umstände eines zweifachen Tötungsdelikts am Samstag im Stadtteil Aurich.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Gegen 21.40 Uhr fand die vom Vater getrennt lebende Mutter die beiden gemeinsamen 4 und 5 Jahre alten Kinder in leblosem Zustand im Haus des Vaters auf.

Sie wiesen schwere Kopfverletzungen auf, die ihnen vermutlich durch stumpfe Gewalt beigebracht worden waren.

Die Kinder hatten Freitag und Samstag absprachegemäß bei dem 38-Jährigen verbracht und sollten abends von der 34-Jährigen abgeholt werden.

Polizeibeamte nahmen den Tatverdächtigen, der sich mutmaßlich selbst verletzt hatte, am Tatort fest.

Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er derzeit von Polizeibeamten bewacht wird.

Die Mutter wurde ebenfalls in ärztliche Obhut übergeben. Die kriminaltechnischen Maßnahmen dauern derzeit an.

Eine Obduktion wird zeitnah anberaumt werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn erfolgt die richterliche Vorführung des 38-Jährigen am Sonntagnachmittag.

Quelle: Polizei Ludwigsburg

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady