Artikelbild: Robert Kneschke / Shutterstock

Kinder sicher im Netz, Teil 6 – Das Offline-Leben schätzen

Von | 6. Februar 2019, 16:01

Um Kinder bestmöglich auf die digitale Welt vorbereiten zu können und sie vor Gefahren zu schützen, finden sich hier Tipps für Eltern.

Bereits kleine Kinder lieben es, auf dem Smartphone oder Tablet der Eltern das Internet zu erkunden, Spiele zu spielen oder Musik zu streamen. Hier ist es wichtig, Grenzen zu ziehen und gemeinsam mit den Kindern die Attraktivität der Offline-Erlebniswelt durch entsprechende Aktivitäten zu gestalten, um sich nicht in Online-Welten zu verlieren.

Beachten Sie bitte deshalb folgende Stichpunkte:

  • Handeln Sie mit Ihrem Kind eine Vereinbarung zur Mediennutzung aus. Legen Sie darin gemeinsam fest, welche Medien und Inhalte Ihr Kind wann in welcher Form und wie lange konsumieren darf.
  • Achten Sie darauf, ob es Ihrem Kind zunehmend schwerer fällt, vereinbarte Zeiten einzuhalten, um eventuelle Suchtpotenziale frühzeitig zu erkennen und schaffen Sie Alternativen.

Als digitales Tool unterstützt Sie die Seite mediennut-zungsvertrag.de.

Weitere Tipps finden Sie hier:

Teil 1 – Die Vorbildfunktion
Teil 2 – Verhaltensregeln und Schutzmaßnahmen
Teil 3 – Altersgerechtes Surfen und Spielen
Teil 4 – Die offene Kommunikation
Teil 5 – Das Internet als Lernraum

Dieser Text steht unter Creative Common-Lizenz CC-BY-SA und entstand in Kooperation von „Deutschland sicher im Netz„, „DigiBitS“ und „Kaspersky

- Wir brauchen deine Unterstützung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal und Steady
- Werbung -
- Werbung -