Artikelbild: YAKOBCHUK VIACHESLAV / Shutterstock
Artikelbild: YAKOBCHUK VIACHESLAV / Shutterstock

Um Kinder bestmöglich auf die digitale Welt vorbereiten zu können und sie vor Gefahren zu schützen, finden sich hier Tipps für Eltern.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Eltern sind Vorbilder für ihre Kinder – auch bei der Nutzung des Internets. Sie leben vor, wann, wie lange und zu welchem Zweck das Internet genutzt wird. Auch müssen Erwachsene verantwortungsvoll mit persönlichen Daten und Fotos umgehen, damit Kinder einen reflektierten Umgang mit den eigenen Daten lernen.

Beachten Sie bitte deshalb folgende Stichpunkte:

  • Kontrollieren Sie ihren eigenen digitalen Konsum.
  • Erklären Sie Ihrem Kind, wann es sinnvoll oder notwendig ist, ein mobiles Endgerät zu benutzen und wann nicht.
  • Vermitteln Sie durch Ihr persönliches Verhalten die Bedeutung von Datenschutz, Urheberrecht, Recht am eigenen Bild sowie das Recht auf informationelle Selbstbestimmung.

Orientierung finden Sie z.B. unter schau-hin.info.

Weitere Tipps finden Sie hier:

Teil 2 – Verhaltensregeln und Schutzmaßnahmen
Teil 3 – Altersgerechtes Surfen und Spielen
Teil 4 – Die offene Kommunikation
Teil 5 – Das Internet als Lernraum
Teil 6 – Das Offline-Leben schätzen

Dieser Text steht unter Creative Common-Lizenz CC-BY-SA und entstand in Kooperation von „Deutschland sicher im Netz„, „DigiBitS“ und „Kaspersky

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady