Immer wieder bekommen wir Anfragen zu einem Artikel im Web, der auch auf Facebook geteilt wird. Es handelt sich dabei um den Artikel mit der Überschrift: “Kinder entführt – Belohnung 1000 Euro”

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Aus rechtlichen Gründen dürfen wir nur einen Teilscreenshot veröffentlichen:

image

Bei dem Artikel handelt es sich um einen privaten Fahndungsaufruf, in dem auch das LKA BERLIN erwähnt wird.

Unsere Aufgabe ist es nicht den Fall zu bewerten, was wir auch nicht können und was uns auch nicht zusteht. Das ist auch nicht das Thema. Unsere Aufgabe ist an uns gerichtete Useranfragen zu beantworten.

Anfrage beim LKA Berlin!

Mike S. aus dem Mimikama-Team, hat beim LKA Berlin angefragt und folgende Antwort erhalten:

“…bezugnehmend auf die besagte Vermisstenmeldung bestätigen wir, dass unser LKA Berlin ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Entziehung Minderjähriger führt.

Bei den Blogbeiträgen handelt es sich um keine Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Berlin.

Wir bitten im Falle der Veröffentlichung um die Schwärzung/Unkenntlichmachung sensibler Daten und Bilder – auch aus rechtlichen Gründen.”

Private Fahndungsaufrufe:

An dieser Stelle dürfen wir jedoch auf das Thema “Pirvate Fahndunugsaufrufe” hinweisen, welches wir hier beleuchtet haben.

-Mimikama unterstützen-