Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Kiel: Montagmorgen, 23.01.2017, sorgte ein Karton für eine Sperrung des Kieler Hauptbahnhofes.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Gegen 02.00 Uhr fiel der Karton, der auf einem Tisch abgestellt war, Beamten der Bundespolizei auf.

Auf Nachfrage stellte sich heraus, dass einer Streife der Landespolizei kurze Zeit vorher ein Mann aufgefallen war, der mit einem solchen Karton auf der Schulter in Richtung Hauptbahnhof unterwegs war.

Da der Karton mitten im Bahnhof auf einem Tisch abgestellt war und Niemandem vor Ort zugeordnet werden konnte, wurde der Hauptbahnhof weiträumig durch die Landespolizei abgesperrt, die Bundespolizei veranlasste die Räumung des Bahnhofes.

Der Zugverkehr von und nach Kiel wurde ebenfalls gestoppt.

Da der Nahverkehr um diese Uhrzeit nur begrenzt unterwegs ist, hielten sich die Auswirkungen in Grenzen.

Die Entschärfer röntgten den Karton und werteten die Bilder aus und überzeugten sich anschließend noch persönlich von der Tatsache, dass sich in dem Karton lediglich ein Durchlauferhitzer befand.

Um 04.50 Uhr wurden die Absperrmaßnahmen durch Landes- und Bundespolizei aufgehoben, die Bundespolizei ließ den Zugverkehr von und nach Kiel wieder anrollen.

Quelle: Polizei Kiel

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady