- Sponsorenliebe | Werbung -

Auf Facebook gibt es einen Statusbeitrag, der folgendermaßen lautet:

Seit Montag Abend (09.06.14) wird der 33-jährige Kevin Böster vermisst. Kevin Böster ist ca. 175cm groß und wiegt ca 65 bis 70kg. Er verfügt über einen sportlichen Körperbau. Auffällig ist eine Warze an der Nase und eine Tätowierung an der Wade.
Sein Fahrzeug wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch auf einem Parkplatz in Bad Essen „Bergstr.“ Ecke „Am Mahnmal“ gefunden.

Der Statusbeitrag auf Facebook. Es handelt sich dabei UM KEINE FAKE-VERMISSTENMELDUNG!

Kevin Böster (33) aus Bohmte vermisst.

Presseinfo der Polizeiinspektion Osnabrück vom 13.06.2014 | 10:28 Uhr

POL-OS: Bohmte/Bad Essen – 33jähriger wird vermisst

Bohmte/Bad Essen (ots) – Seit dem vergangenen Montagabend wird der 33jährige Kevin Böster aus Bohmte vermisst.Es besteht der Verdacht, dass er sich in hilfloser Lage befindet. Der Vermisste wurde zuletzt in Bad Essen gesehen.In der Nacht zum vergangenen Mittwoch wurde sein Auto am Bad Essener Berg gefunden. Daraufhin führte die Polizei mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Essen, Oldendorf und Lintorf, der Rettungshundestaffeln der Johanniter und des DRK, speziellen Man-Trailer-Hunden und vielen Beamten umliegender Dienststellen Suchmaßnahmen im dortigen Bereich durch.Leider verliefen diese Maßnahmen erfolglos.imageDer Vermisste ist etwa 1,70 m groß und hat, wie auf dem Foto zu sehen ist, kurze dunkelblonde Haare und eine athletische Figur.Wer Angaben zum Aufenthaltsort des Gesuchten machen kann, wende sich bitte an die Polizei unter der Tel.-Nr.: 05461/915300 

Quelle: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/104236/2760541/pol-os-bohmte-bad-essen-33jaehriger-wird-vermisst

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

TEILEN