Dann schicke ihn bitte nicht weiter!

Hast du auch eine Nachricht von „Artikel 13“ bekommen?

Von | 28. März 2019, 14:38

Dieser Kettenbrief ist so sinnlos und so schlecht geschrieben, wie es nur sein kann.

Du kennst ja vielleicht die Worte, mit denen so mancher Kettenbrief startet: „Hallo, ich bin Mark Zuckerberg“ oder „Wir, (Das Facebook-team)„. Aber kann ein Kettenbrief auch von einem Artikel verfasst worden sein?

Screenshot: mimikama.at

Screenshot: mimikama.at

Stammt dieser Kettenbrief von „Artikel 13″?

Nein. Artikel 13 ist keine Institution oder Person, sondern ein Artikel in der EU-Urheberrechtsreform, der unter anderem und unter bestimmten Bedingungen Social Media Betreiber für Urheberrechtsverstöße der Nutzer haftbar machen soll.

Dieser Artikel 13 kann keine Kettenbriefe erstellen! Die Personen, die darüber verhandelten, sind ebensowenig für diesen Kettenbrief verantwortlich.

Will Artikel 13 Sozialnetzwerke löschen?

Nein. Artikel 13 sieht nicht die Löschung von Social Media Plattformen wie YouTube, Facebook, Instagram und Twitter vor, sondern klärt, wie bereits erwähnt, unter anderem deren Haftung bei Urheberrechtsverstößen.

Nutzt es was, den Kettenbrief zu teilen?

Nein, das bringt rein gar nichts. Außer du willst zeigen, dass du von der  EU-Urheberrechtsreform keine Ahnung hast.

- Wir brauchen deine Unterstützung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal und Steady
- Werbung -
- Werbung -