Keine Ware trotz Zahlung!

Von | 25. Juli 2019, 8:45

Vorsicht bei Bestellungen über die Webseite epic-media. shop! Die bezahlte Ware wird nicht geliefert!

Unser Kooperationspartner Watchlist Internet warnt Konsument/innen, die sich auf der Suche nach Wasch- und Kaffeemaschinen, Spielkonsolen, Staubsaugern, Kameras und anderen technischen Geräten befinden auf epic-media. shop stoßen. Gute Preise verlocken zu einem schnellen Einkauf.

Doch Vorsicht: Bezahlte Ware wird nie geliefert, denn hinter der Website steckt nichts als Betrug!

Wenn Sie im Internet auf der Jagd nach elektronischen Produkten sind, bietet sich die Suche über Ihre Suchmaschine an, um die besten Schnäppchen ausfindig zu machen. Doch seien Sie achtsam, denn immer wieder mischen sich betrügerische Angebote unter die Ergebnisse. So geschehen auch bei epic-media. shop.

Wenn Sie hier bestellen, werden Sie schwer enttäuscht, denn obwohl Sie Ihre Produkte per Vorkasse bezahlen müssen, wird die Ware nie geliefert.

Der Fake-Shop epic-media. shop / Quelle: Watchlist Internet

Der Fake-Shop epic-media. shop / Quelle: Watchlist Internet

Die Website liefert schon vor einer Bestellung eindeutige Hinweise darauf, dass es sich um einen Fake-Shop handelt. Beachten Sie also die folgenden Punkte, um kein Opfer eines Betrugs zu werden.

Niedrige Preise

Die Preise auf epic-media. shop sind teilweise viel zu niedrig angesetzt. Ein Vergleich der Produktkosten mit jenen bei seriösen Shops zeigt auf, dass häufig mehrere hundert Euro zwischen den Angeboten liegen.

Beim Online-Shopping mögen Sie zwar immer wieder auf tolle Schnäppchen stoßen. Bestpreise quer durch das gesamte Sortiment, wie Sie Ihnen auf epic-media. shop vorgegaukelt werden, sind aber völlig unrealistisch und wirtschaftlich nicht tragbar.

Zahlung nur per Vorkasse

Die einzige Zahlungsart in dem Fake-Shop ist wie so häufig die SEPA Überweisung. Sie müssen die Ware also bezahlen bevor Sie sie erhalten. Zahlungsmethoden, die Ihnen mehr Sicherheit bieten, stehen nicht zur Verfügung.

Schlussendlich führt dies dazu, dass Sie Ihr Geld auf das Konto von Kriminellen übertragen und keinerlei realistische Möglichkeit haben, Ihr Geld zurückzuholen, wenn Sie Wochen später noch immer vergebens auf Ihre Lieferung warten.

So überprüfen Sie seriöse Gütezeichen und Zertifikate:

Damit echte Online-Shops seriöse Gütezeichen auf ihren Websites darstellen dürfen, müssen sie strenge Prüfverfahren durchlaufen und gewisse Kriterien erfüllen. Betrügerische Online-Shops versuchen daher häufig, über gefälschte oder erfundene Zertifikate und Gütezeichen Vertrauen zu stiften. Bei seriösen Gütezeichen wie dem Österreichischen E-Commerce-Gütezeichen, Trusted Shops oder Trustmark Austria können Sie daher durch Klick auf das Gütezeichen Logo ganz einfach überprüfen, ob es sich um ein echtes Zertifikat handelt.

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema: Unbekannte hetzten im Namen von „MamaZirkus“ 

Sollte kein Klick auf ein Gütezeichen möglich sein oder eine Verlinkung ins Leere führen, können Sie auf den Websites der Zertifikatsstellen nach den zertifizierten Shops suchen. Z.B. unter www.guetezeichen.at/zertifizierte-websites.

Finden Sie auch dort keinen Hinweis auf die Echtheit eines Gütezeichens, so ist Vorsicht geboten. Achten Sie auch darauf, dass Sie tatsächlich auf der Seite der jeweiligen Zertifikatsstellen landen und nicht nur auf einer gefälschten Seite, die ebenso von den Kriminellen eingerichtet wurde.

Sehen Sie sich auch das Beispielzertifikat des Österreichischen E-Commerce-Gütezeichens an.

Sie haben bereits bestellt?

Wenn Sie bereits eine Bestellung bei einem Fake-Shop aufgegeben haben und das Geld bereits überwiesen ist, stehen Ihre Chancen, das Geld zurückzuerhalten leider äußerst schlecht. Erstatten Sie polizeiliche Anzeige und wenden Sie sich an Ihre Bank, um nach der Möglichkeit einer Rückholung der Überweisung zu fragen.

Beratung & Hilfe:

Für konkrete Beratungsanfragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Stellen, die wir auf der Seite „Beratung & Hilfe“ für Sie aufgelistet haben: www.watchlist-internet.at/beratung-hilfe

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -