Artikelfoto von Venus.1777 / Shutterstock.com
Artikelfoto von Venus.1777 / Shutterstock.com

Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun?
Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben.
►Hier geht es zur Kaffeekasse: https://www.paypal.me/mimikama

Höchste Lawinenwarnstufe in Österreich: In den Alpen liegt sehr viel Schnee!

- Sponsorenliebe | Werbung -

Das ist jetzt so weit kein Fake, sondern eine durchaus gefährliche Wahrheit. Aber was wären diese Art von Meldungen, wenn nicht irgendwer auf Facebook es schafft, damit einen Fake zu erschaffen.

Das geht übrigens recht einfach: Man nehme ein Bild mit extrem viel Schnee und behaupte, es stamme aus Österreich. Mal stamme es angeblich vom Arlberg, an anderer Stelle wird beschrieben, es sei aus der Steiermark. Ist jedoch beides falsch:

Screenshot Mimikama.at
Screenshot Mimikama.at

Das Foto stammt nicht aus Österreich, nicht einmal aus Europa! Es ist ein Foto aus Japan.

Tateyama Kurobe Alpine Route

Auf dem Foto sieht man die Tateyama Kurobe Alpine Route. In der Zeit ab Mitte April / Mai wird die Strasse geöffnet, so dass diese faszinierenden Bilder entstehen können. Ab Juni beginnt der Schnee zu schmelzen und im August sind nur noch Reste vorhanden.

Von Venus.1777 / Shutterstock.com
Von Venus.1777 / Shutterstock.com

Die Schneebergwand von Tateyama Kurobe mit blauem Himmelshintergrund ist einer der beliebtesten natürlichen Touristenziele in der Präfektur Toyama.

Mehr dazu auf https://www.alpen-route.com

Artikelfoto von Venus.1777 / Shutterstock.com

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady