Essen – Weil ein 19-jähriger Essener am frühen Samstagmorgen (14. Oktober) einer Gruppe Männer keine Drogen besorgte, sollen diese ihn zusammengeschlagen haben. Die Bundespolizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Gegen 02:30 Uhr brachten Bahnmitarbeiter den verletzten 19-Jährigen zur Bundespolizeiwache im Essener Hauptbahnhof. Nach Angaben des Esseners sei er im Bereich der Bahnhofsunterführung, vor einer Lottoannahmestelle, von vier Männern angesprochen worden. Diese hätten ihn aufgefordert Marihuana zu besorgen. Als er den Anweisungen der Männer nicht nachkam, sollen diese sofort auf ihn eingeschlagen haben.

Hierdurch wurde der 19-Jährige im Gesicht verletzt. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.


Die Polizei fragt:

Wer konnte die Auseinandersetzung die sich am Samstagmorgen zwischen 02:00 Uhr und 02:20 Uhr im Bereich der Unterführung, vor der Lottoannahmestelle am Essener Hauptbahnhof ereignet haben soll, beobachten?

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 oder jede Polizeidienststelle entgegen.

Quelle: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

-Mimikama unterstützen-