Kein Fake: Toter spricht aus seinem Grab

Kein Fake: Toter spricht aus seinem Sarg

Von | 15. Oktober 2019, 12:08

Eine Stimme aus dem Sarg sagt: „Lasst mich hier raus!“

Die Stimme aus dem Sarg: Friedhöfe gelten als Orte der Trauer. Auf Beerdigungen gedenkt man der Verstorbenen, es wird geweint, oder man setzt zumindest eine traurige Miene auf. So auch auf der Beerdigung des Iren Shay Bradley. Doch die Trauer hat ein jähes Ende.

Klopfgeräusche und Stimmen aus dem Sarg

Klopfgeräusche und Stimmen aus dem Sarg vernahmen die Trauergäste bei einem Begräbnis in Irland. Zu ihnen sprach der bereits verstorbene Shay Bradley, der folgendes mitteilte:

„Wo verdammt noch mal bin ich? Lasst mich hier raus! Es ist verdammt dunkel hier. Ist das der Priester, den ich höre? Hier ist Shay, ich bin in der Kiste!“

Kurze Zeit später wurde die Aktion aufgeklärt, und diese sorgte für Applaus, Erstaunen und Gelächter unter den Trauergästen. Shay Bradley hatte an einer schweren Erkrankung gelitten und die Aufnahme vor seinem Tod angefertigt, damit diese am Tag der Beerdigung mit Hilfe eines Lautsprechers im Sarg abgespielt werde.

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema: The Return of the Zipfelmännchen 

Seine Tochter, die das Video selbst auf Facebook veröffentlichte, sagte, dass Ihr Vater sich freuen würde, wenn er wüsste, wie viele Menschen er damit zum Lachen gebracht habe!

Passend zum Thema: Müssen alle Raucher ab 2018 in einem Sarg probeliegen?

 

 

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -