Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Immer wieder kommt es auf Facebook zu verbotenen privaten Fahndungsaufrufen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Durch diese privaten Aufrufe sind viele User bereits verunsichert und fragen sicherheitshalber dann bei uns und anderen Stellen an, ob es sich hierbei um einen Fake- und eine Hetze handelt oder nicht.

So wie auch in diesem Falle.

image

KEIN FAKE- UND KEIN PRIVATER FAHNDUNGSAUFRUF!

Die Pressestelle der Polizeiinspektion Lüneburg hat am 4.1.2015 folgende Pressinformation veröffentlicht:

POL-LG: ++ Zweifaches Tötungsdelikt in Lüneburg ++ Polizei fahndet mit Foto nach dem Tatverdächtigen ++

Ziad Karnous

Lüneburg (ots) – Wie bereits berichtet, kam es am Sonntag, 04.01.15, es in den Nachmittagsstunden zu einem zweifachen Tötungsdelikt in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Lüneburger Stadtteil Kaltenmoor.

Dringend tatverdächtig ist der 31jährige Ehemann, eines der Opfer, welcher seit dem Nachmittag auf der Flucht ist.

Die Polizei fahndet mit einem Fahndungsfoto nach dem 31 Jahre alten Ziad Karnous. Er ist irakischer Herkunft und spricht nur gebrochen deutsch.

Herr ist möglicherweise mit einem blauen VW Golf mit dem amtlichen Kennzeichen LG – KA 102, unterwegs.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/292215, entgegen.

Quellenangabe: Presseportal.de

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady