Die Polizei bestätigt uns gegenüber: In Oberhausen soll ein Fremder einem siebenjährigem Mädchen Süßigkeiten angeboten haben. Ebenso vermeldeten zwei Jungen einen Mann, der sie fotografiert haben soll. Die Kinder haben sich daraufhin an ihre Eltern und Lehrer gewandt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Mike, unser Mann für die Fragen an die Polizei, hat in einem Telefonat mit Polizeisprecher Andreas Wilming-Weber erfahren:

Es wurde keine Anzeige aufgenommen, da es sich hierbei nach derzeitigem Erkenntnisstand nicht um eine strafbare Handlung handelt. Das entsprechende Fachkommissariat hat jedoch die Ermittlungen aufgenommen und prüft derzeit, ob es sich bei den Vorfällen um eine Person handelt oder zwei und inwiefern diese Vorfälle im Zusammenhang stehen oder nicht.
Gespräche mit der Schule und den Eltern haben bereits am Donnerstag stattgefunden. Die WAZ und auch Radio Oberhausen wurden informiert, um die Eltern zu sensibilisieren und auch eine „Warnung“ herauszugeben. Eine schriftliche Stellungnahme ist aus diesem Grund nicht erfolgt.
Ferner bittet die Polizei auch um sachdienliche Hinweise zu diesen Vorfällen unter der Rufnummer: 0208/8260.
Sollten sich weitere Erkenntnisse ergeben, wird gegebenenfalls eine Meldung erfolgen.

Hierzu informiert auch die WAZ.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady