Sind es Genderpropheten auf Speed? Oder waren es Gleichstellungsbeauftragte in Weihnachtfeierrausch? Oder Trollintentionen?

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Oder konnte da jemand den Tathergang von getigerten Bratheringen nicht nachvollziehen. Vielleicht Ist jemanden beim Hausinnenumbau ein Trägerbalken zu viel an den Kopf gestoßen.

image

Zuerst Hallal Fleisch und dann das!!
Wie weit soll dieser Gender Wahnsin noch gehen??
Bin selber Eine Frau aber das geht eindeutig zu weit
In einem Wiener Spar Gefunden

Aber Egal, uns amüsiert es köstlich.

Alleine auf die Idee muss man mal kommen, denn an dieser Stelle dürfen wir nicht außer Acht lassen, dass es sich eventuell um eine kleine Trollerei handelt, welche absichtlich in diese Gruppe gesetzt wurde, um den ein oder anderen ein wenig Kirre zu machen.

Wir als Seiteninhaber wissen nicht, ob es eine Leserinsuffizienz war oder eine Trollintention.


SPONSORED AD

Ernsthaft

Wir gehen davon aus, dass hier jemand bewusst eine bestimmte Gruppe in die irre führen wollte. Natürlich ist hier kein “Genderwahn” am Werke, jedoch wurde dieses Bild bewusst an eine Stelle gepostet von der der Verfasser wohl annimmt, dass man dort empfänglich für Genderthemen ist und eine Empörung in Gang setzt.

Anhand der Kommentare merkt man jedoch deutlich: diese Empörung ist ausgeblieben.

Wir haben auch noch ein wenig Genderwahn gefunden

Oder haben wir da doch nicht ganz richtig gelesen?

fs

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady