Ist es ein Dieselaggregat?

Das ist kein Dieselaggregat!

Von | 20. September 2019, 10:53

Auf einem Foto sieht man, wie ein Elektroauto eine Starthilfe bekommt. Der Kommentar dazu behauptet, diese Starthilfe stammt aus einem Dieselaggregat. Doch stimmt das? Der Faktencheck!

Auf Social Media tauchen immer wieder Bilder auf, die vermeintlich Dieselaggregate zeigen sollen, welche E-Autos aufladen. Mit einn wenig Häme und Schadenfreude soll darauf hingewiesen werden, dass die Fahrzeuge am Ende ja doch mit Diesel laufen.

Was diese Sharepics gerne mal unbeachtet lassen, ist ihr eigener Wahrheitsgehalt, denn sieht man wirklich immer ein Dieselaggregat? Ein Beispiel für diese Oberflächlichkeit stellt das filgende Foto dar, welches immer wieder in diesem Kontext auftaucht.

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema: The Return of the Zipfelmännchen 

Hier wird ganz klassisch behauptet, der ÖAMTC lädt ein liegengebliebenes E-Auto mit einem Dieselaggregat auf. Der Kommentar zu dem Foto lautet:

Umweltschutz vom Feinsten….Dieselaggregatläd liegengebliebenes E-Auto ….genau mein Humor

Ein Sharepic auf Facebook & WhatsApp

Ein Sharepic auf Facebook & WhatsApp

Ist es den ein Dieselaggregat?

Nun, was wir auf dem Bild sehen, entspricht nicht der Behauptung aus dem Sharepic. Der ÖAMTC hat hierzu unlängst aufgeklärt, dass es sich bei dem Anhänger um eine Powerbank handelt. Also kein Diesel vonnöten:

Wenn’s der Akku nicht mehr schafft, bringen wir dir frischen Saft! Unsere „Mobile Powerbank“ für E-Autos hat ihre erste Bewährungsprobe in der Praxis erfolgreich absolviert. Bereits nach ca. 20 Minuten hatte der Elektro-Mercedes genug Strom, um unser Mitglied problemlos bis zur nächsten Ladestation zu bringen. Wir finden das ziemlich elektrisierend!

- Werbung -

Diese Aussage stammt aus einem Posting des ÖAMTC und ist auf Facebook zu finden (hier).

Ähnliche Fälle

Siehe hierzu auch: Gab es in diesem Jahr wirklich diese Tesla Ladestation mit einem Diesel-Großaggregat?

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -