Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Die Fotocollage eines alten Facebookbeitrags mutet unglaubwürdig an – haben wir es hier gar mit einem Fake zu tun?

- Sponsorenliebe | Werbung -

Wir erhielten eine Anfrage zu einem sehr alten Beitrag auf Facebook. Es geht um den Pop-Star Justin Bieber, der 2013 seine Fans von einem Balkon aus angespuckt haben soll. Belegt wird dies durch eine Collage mit Fotos.

Der Beitrag wurde bis heute an die 2 Millionen Mal geteilt, viele Betrachter gehen aber davon aus, dass es sich bei dieser Collage um einen Fake handeln könnte:

image
Bild im Klartext:

Hier ist Justin Bieber, wie er auf seine Fans spuckt, das ist der Respekt und die Zuneigung die er denen gegenüber zeigt, die seine „Arbeit“ bewundern und dazu beitragen, dass sein Vermögen wächst. Nun möchte er, dass dieses Bild aus dem Internet entfernt wird. Wie wäre es, dieses noch mehr zu verbreiten? TEILT ES

 

Was hat es mit dieser Spuckattacke wirklich auf sich?

Nun ja, einen Fake haben wir hier nicht.

Justin Bieber hatte 2013 tatsächlich vom Balkon des Hazelton Hotel in Toronto gespuckt. Dieser Fauxpas ging damals vor allem durch Boulevard-Medien und Klatschseiten. Justin Bieber, bzw. ein Sprecher des Sängers, wehrte sich gegen die Vorwürfe, doch TMZ beharrt darauf, dass Bieber seine Fans angespuckt habe.

Dieses Video stellte Bieber auf Instagram. Es zeigt, wie sich seine Fans auf der Straße versammeln:

I wake up this morning to this 🙂 best fans in the world #beliebers #sexyfans

Ein Beitrag geteilt von Justin Bieber (@justinbieber) am

Laut CTV News wurden die Fotos, die Bieber beim Spucken zeigen, vom freiberuflichen Fotograf Sean O’Neill nach 16 Uhr aufgenommen. Dieser dachte zuerst, Bieber würde Kaugummi kauen. Jedoch kann nicht ausreichend belegt werden, ob Bieber tatsächlich auf seine Fans spuckte oder in das Gebüsch darunter. Doch gespuckt hat er definitiv. Ein Sprecher des Pop-Stars erklärte:

„Justin didn’t spit on anyone. No fans were below the balcony. TMZ superimposed photos of the fans next to Justin on a completely different balcony to make it appear like he was spitting on fans when he wasn’t. In fact, earlier in the day, Justin bought his fans hot chocolate and played them some of his new music. Justin loves his fans.“

Nach Aussagen des Sprechers, habe Justin also niemanden im Speziellen angespuckt. Es hätten keine Fans unter dem Balkon gestanden. TMZ habe verschiedene Fotos so aussehen lassen, als würde Justin seine Fans bespucken, aber stattdessen habe er ihnen heiße Schokolade gekauft und neue Songs vorgespielt.

Augenzeugen zufolge soll sich der Balkon ca. 6 m weit weg von der Straße befunden haben. Justin habe ins Gebüsch gespuckt.

Ergebnis:

Fotos beweisen, dass Justin Bieber definitiv von dem Balkon spuckte.

Bieber hatte von diesem Balkon aus ein Video auf Instagram veröffentlicht, das zeigt, dass sich Fans vor dem Balkon befanden. Ob Bieber direkt seine Fans angespuckt hat, ist nicht ausreichend belegbar. Ein Sprecher des mittlerweile 24-Jährigen dementiert die Vorwürfe, er habe seine Fans angespuckt.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady