-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Wieder einmal bringen wir hier ein Beispiel, wie verzweifelt manche „patriotischen“ Seiten auf Facebook um Likes kämpfen. Und wenn die „Lügenpresse“ einem mal nichts zum Empören gibt, dann pressen sie ihre Lügen halt selber.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

clip_image001

„Unsere Zukunft dank Merkel – Jugendliche Afrikaner treten deutschen Schüler halbtot und filmen die Tat…“

…so die Beschreibung der Vorkommnisse in jenem Video auf der Seite „Gib Deutschland nicht auf“.


SPONSORED AD


Von wann ist das Video?

Es gibt unterschiedliche Aussagen in diversen Kommentaren. Wir konnten als frühestes Datum den 31. März 2016 feststellen, an diesem Tag erschien das Video sowohl auf „Liveleak“ als auch auf Youtube.

Zu sehen ist ein Junge, der von anderen jungen Männern brutal zusammengeschlagen wird, bevor sie von ihm ablassen, nachdem er sich nicht mehr bewegt.

We‘re all living in Amerika!

Hatten die Seitenbetreiber vielleicht jenes Lied von Rammstein im Kopf, als sie ihre Behauptung schrieben, dass dies ein deutscher Schüler sei, der von Afrikanern getreten wird? Denn nur, wenn man den Ton am PC abgeschaltet hat, könnte man auf diese Idee kommen.

Lauschen wir also mal genauer hin, was in dem Video so zu hören ist:

„Fuck you Pisser!“
„You piss on the gang?“
„Yo yo yo yo.“
„Who the fuck is this?“

Wir wissen nicht, wie es euch geht, aber wir hören da ein sehr amerikanisches Englisch, ohne irgendeinen afrikanischen Akzent. Auch der Videotitel auf Liveleak und Youtube sagt da was anderes, nämlich „a guy gets beaten up by several thugs in USA“. Wenn man sich die vielen Kommentare auf Liveleak durchliest, kann man davon ausgehen, dass es sich um einen Gangzwist in den USA handelt. Jener dunkelhäutige Junge scheint Dealer zu sein oder Drogen von seiner Gang geklaut zu haben.

Ursache nicht auffindbar

Wir haben nun unser Bestes gegeben, über das Video einen Artikel oder Polizeibericht zu finden, was allerdings nahezu unmöglich ist, da solche Gewalttaten in den USA unter oder innerhalb Gangs tagtäglich geschehen, und dank Smartphone tauchen auch jeden Tag neue Videos auf. Auch ist es leider unmöglich, festzustellen, wann und wo genau das Video entstanden ist. Eines können wir jedoch mit Bestimmtheit sagen: Dies ist kein deutscher Schüler und keine jugendlichen Afrikaner, höchstens afroamerikanische Amerikaner.

Fazit:

Gewalt ist immer schlecht, egal wer gegen wen. Und durch das Internet ist es nahezu unmöglich, Gewalt aus dem Weg zu gehen, da zu viele Menschen „fame“ werden wollen, indem sie auch die brutalsten Dinge auf Youtube & Co hochladen. Man erkennt darin eine ziemliche Verrohung der Gesellschaft, wenn lieber gefilmt als geholfen wird.

Nun aber ein solches Video zu nehmen und den Ort nach Deutschland zu verfrachten sowie die jungen Leute als Afrikaner und deutschen Schüler zu betiteln… das zeugt schon von einer gewissen Verzweiflung von Seiten wie „Gib Deutschland nicht auf“. Auch sehr viele Kommentare unter dem Video sind sich bewusst, dass dort einfach nur Hetze betrieben wird: „Schaut, die haben dunkle Hautfarbe und sind gewalttätig! Das müssen ja Afrikaner sein! Bestimmt Flüchtlinge! Dieses Pack! Und Merkel lässt die alle hier rein!“

Mit Verlaub, „Gib Deutschland nicht auf“:

Diese billige Propaganda, ein Video zu rippen, neu hochzuladen und mit falschem Kontext zu versehen, ist einfach nur noch peinlich. Das merken sogar eure Leser.