Hat Böhmermann seine Finger im Spiel?

Hat Jan Böhmermann gar H.C. Strache in die Falle gelockt?

Von | 17. Mai 2019, 20:44

Deutsche Medien haben am Freitag, 17.5.2019 um 18 Uhr ein Video veröffentlicht, das Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) schwer belastet und was hat denn der Satiriker Jan Böhmermann vielleicht damit zu tun?

In dem, laut der” Süddeutschen” und “Spiegel”  vor der Nationalratswahl 2017 auf Ibiza gefilmtem Video, erklärt H.C. Strache einer Nichte eines russischen Oligarchen, wie sie verdeckte Parteispenden an die FPÖ schleusen könnte.

Bereits Mitte April 2019 hatte Jan Böhmermann in einem Video-Grußwort für die Verleihung des österreichischen Fernsehpreises, der „Romy“, gescherzt und sagte, er hänge „gerade ziemlich zugekokst und Red-Bull-betankt mit ein paar FPÖ-Geschäftsfreunden in einer russischen Oligarchenvilla auf Ibiza“ herum und verhandle über die Übernahme der Kronen-Zeitung, schreibt „Spiegel“.

Hat Böhmermann seine Finger im Spiel?

Hat Böhmermann gar den Lockvogel auf H.C Strache angesetzt, oder gab es einfach nur ein Leak?

Hier das Video von J. Böhmernann

Sowie dieses hier vom 16.5.2019

mit der Aussage: “Kann sein, dass morgen Österreich brennt“

Und nun hier das Video, welches am 17.5.2019 veröffentlicht wurde:

Wusste Jan Böhmermann also damals schon von den Aufnahmen?

Wir werden diesen Artikel erweitern, sobald es weitere Informationen dazu gibt!

UPDATES

17.5.2019 / 21:15 Uhr: Die Opposition in Österreich fordert geschlossen den Rücktritt von FPÖ-Vizekanzler Heinz-Christian Strache und Neuwahlen.

17.5.2019 / 21:20 Uhr: Kanzler Kurz und Vizekanzler Strache kündigen eine Stellungnahme für Samstag, 18.05.2019 an.

17.5.2019 / 21:23 Uhr: Video wird geprüft. Österreichische Justiz schaltet sich in Ibiza-Affäre ein.

18.05.2019 / 09:48 Uhr: Die APA hat heute Früh aus mehreren Quellen erfahren, dass H.C. Strache zu Mittag seinen Rücktritt erklären wird (11 Uhr Update: 12 Uhr). S. Kurz schließt nach DPA-Informationen eine weitere Zusammenarbeit mit dem Vizekanzler und FPÖ-Chef aus.
Als Nachfolger wurde Norbert Hofer genannt. Hinweis: Eine offizielle Bestätigung dafür gab es bisher nicht. Ein Statement von Bundeskanzler Sebastian Kurz wird für den frühen Nachmittag erwartet. 

18.05.2019 / 11:12 Uhr: Laut Medienberichten dürfte es, laut ÖVP, zu Neuwahlen kommen. Hinweis: Eine offizielle Bestätigung dafür gab es bisher nicht. Ein Statement von Bundeskanzler Sebastian Kurz wird für den frühen Nachmittag erwartet. 

18.05.2019 / 11:17 Uhr: Laut Kurier: „Österreich vor Neuwahlen: Kanzler Sebastian Kurz soll sich nicht auf das Wagnis einer Fortsetzung der Regierung mit Norbert Hofer einlassen.“ (Quelle)

18.05.2019 / 12:00 Uhr: +++Pressekonferenz des Vizekanzlers H.C. Strache+++
H.C. Strache tritt zurück. Diese Entscheidung wurde von S. Kurz angenommen. Die Führung für Parteiangelegenheiten wird von Norbert Hofer übernommen!  Beim ORF ist zu lesen: „Ja, es war dumm, unverantwortlich, es war ein Fehler“, so Strache. Er betonte, stets auf die rechtliche Lage in Österreich gepocht zu haben. Strache entschuldigte sich für sein „typisches alkoholbedingtes Machogehabe“. Das Enthüllungsvideo bezeichnete er als „gezieltes politisches Attentat“.  (Quelle)

18.05.2019 / 12:51 Uhr:  Nach Vizekanzler Strache tritt jetzt auch FPÖ-Klubchef Gudenus von allen Ämtern zurück. (Quelle)

18.05.2019 / 16:21 Uhr: Soeben hat das Bundeskanzleramt bekannt gegeben, dass Sebastian Kurz um 19:45 vor die Presse treten wird, auch der Bundespräsident Alexander Van der Bellen wird sich um 20:35 Uhr zu Wort melden.

18.05.2019 / 17.30 Uhr: Bundeskanzleramt beschließt NEUWAHLEN und die Regierung zwischen ÖVP und FPÖ ist damit beendet!  

18.05.2019 / 19:48 Uhr: +++Stellungnahme des Bundeskanzlers Sebastian Kurz+++   

Kurz blickt zurück auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der FPÖ und zählt auf, was alles geschafft wurde. Trotz aller Vorkommnisse bedankt er sich bei den Regierungsmitarbeitern, egal welcher Partei sie angehören. Nach dem gestrigen Video meint er nun: „Genug ist genug“. Was über ihn in dem Video gesagt wurde, sei nebensächlich, aber die FPÖ schade dem Weg der Veränderung und dem Ansehen von Österreich. Er habe nun unterschiedliche Möglichkeiten, wie z.B. einen fliegenden Wechsel zur SPÖ anzustreben und in Kauf zu nehmen, den selben Stillstand zuh  aber er sei überzeugt, dasd das nicht das ist, was dieses Land brauche. Er lebe nicht um ein Amt inne zu haben, sondern um etwas zu machen. Sein Ziel: Er möchte mit seinem politischen Zugang und der Unterstützung der Bevölkerung, aber ohne Einzelfälle, etwas aus dem Land machen. Daher möchte er vorgezogenen Wahlen in Österreich.

20.05.2019: Jan Böhmermann hat am 20.5.2019 auf Twitter einen Countdown verbreitet, der am kommenden Mittwoch (22.5.2019) um 20:15 Uhr endet. Dieser ist unter „dotheyknowitseurope.eu“ zu finden. Die URL / die Domäne der Webseite selbst wurde von Jan Böhmermanns Produktionsfirma registriert. Was spannend ist, ist der Eintrag in der sogenannten „CSS“ Datei. Hier wurde ein Farbelement mit dem Namen „IBIZA“ versehen.

Quellen:

Süddeutsche Zeitung
Spiegel

- Wir brauchen deine Unterstützung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal und Steady
- Werbung -
- Werbung -