Im Moment bekommen wir sehr viele Anfragen zu dem Thema “Der Zwangs-Rundfunkbeitrag ist am Ende”

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Um diesen Statusbeitrag geht es:

image

Was steckt hinter dieser Aussage?

Wir haben recherchiert und wurden fündig. Folgende Medien berichten u.a. dazu:

N24.de

Im Bundesfinanzministerium gibt es nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung Überlegungen für eine Abkehr von der generellen Rundfunkgebühr. [weiter…]

Welt.de

Der Wissenschaftliche Beirat im Bundesfinanzministerium plädiert angeblich dafür, den Rundfunkbeitrag abzuschaffen. Das berichtete die „Bild“-Zeitung. Es gebe „gute Gründe für eine Reform des Rundfunksystems“, heißt es demnach in einem Gutachten des Gremiums aus 32 Professoren, die Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) beraten. [weiter…]

Huffingtonpost.de

Eines der umstrittensten Themen in Deutschland könnte bald der Vergangenheit angehören: Der lästige Rundfunkbeitrag, den Millionen Menschen hierzulande an die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ARD und ZDF abdrücken müssen. Wie die “Bild” berichtet, planen Berater von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble die Abschaffung der Gebühr (ehemals GEZ). [weiter…]

Egal wo man nachliest, alle Medien berufen sich auf einen Artikel auf Bild.de

Und in diesem Artikel, vom 24.12.2014, steht:

Reform geplant? Schäuble-Berater wollen GEZ-Gebühr abschaffen

image

Berlin – Gute Nachricht für Millionen Haushalte, die sich über die GEZ-Gebühr ärgern: Im Bundesfinanzministerium kursiert ein brisantes Papier, in dem eine grundlegende Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und die Abschaffung der Zwangsgebühren gefordert wird!

Es gebe „gute Gründe für eine Reform des Rundfunksystems“, heißt es in einem Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats des Finanzministeriums. Die 32 Professoren, die im Auftrag von Finanzminister Wolfgang Schäuble (72, CDU) tätig sind, schlagen vor, dass ARD, ZDF & Co. nur noch solche Sendungen zuständig sein sollen, die Private „nicht von sich aus anbieten würden“.

sowie

Klartext: Statt Zwangsgebühren (derzeit 17,98 Euro/Monat) für alle, Bezahlung nur von denen, die ARD, ZDF wirklich sehen wollen.
(Verweis…)

Was sagt die “GEZ” – “Der Rundfunkbeitrag” dazu?

Auf der Webseite von http://www.rundfunkbeitrag.de findet man im Moment zu diesem Thema keinen Hinweis vor.

Jedoch wurde vor wenigen Tage ein aktuelle Info zur Beitragssenkung veröffentlicht:

image

Informationen zur Beitragssenkung ab April 2015

Die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder haben die Senkung des Rundfunkbeitrags zum 1. April 2015 beschlossen. Dieser gesetzlichen Änderung müssen die Länderparlamente jedoch noch zustimmen. Wenn Sie Ihren Rundfunkbeitrag halbjährlich oder jährlich im Voraus zahlen, wird die geänderte Beitragshöhe bereits automatisch berücksichtigt. Alle Informationen im Überblick.
Verweis: http://www.rundfunkbeitrag.de/informationen/aktuelles/informationen_zur_beitragssenkung_ab_april_2015/index_ger.html

Wer sich dieses “BRISANTE PAPIER” ansehen möchte, kann dies auf der Webseite des Bundesministeriums der Finanzen tun!

Gutachten „Öffentlich-rechtliche Medien – Aufgabe und Finanzierung“

image
Screenshot: http://www.bundesfinanzministerium.de/

Ausgabe: Dezember 2014

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady