Diese offene Frage geben wir an DICH als Leser dieser Seite weiter: die Webseite linksunten.indymedia.org hat in einem Artikel auf der eigenen Seite über 2.000 Namen und Adressen von AfD-Mitgliedern veröffentlicht. Stichprobenartige Kontrollen haben gezeigt, dass diese Liste kein Fake ist.


SPONSORED AD
-Produktempfehlung: Kaspersky lab-


Die große Frage an dieser Stelle ist jedoch nicht die Frage nach der Echtheit, sondern nach der Vertretbarkeit. Bereits wenige Stunden zuvor hat die Webseite die Namen und Adressen von AfD-Mitgliedern vom Parteitag in Bremen im Jahr 2015 veröffentlicht, nun sind die Namen vom Parteitag in Stuttgart 2016 hinzugefügt worden. Ebenso sind in der neuen Fassung auch die Geburtsdaten, sowie Telefonnummern der Mitglieder enthalten.

image

Nach Aussagen mehrerer Pressestellen habe Parteichef Jörg Meuthen die Echtheit der Daten bestätigt und gleichzeitig interne Ermittlungen und eine Strafanzeige angekündigt.

Wir sehen ebenso in der Veröffentlichung der Liste eine Gefahr für die aufgeführten Personen und können die Intention der Veröffentlichung ebenso noch nicht so recht einordnen.

Und nun bist Du gefragt: was hältst DU von diesen Veröffentlichungen. Diskutiere in den Kommentaren!

-Mimikama unterstützen-