-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Fotos von mystischen Wesen aus aller Welt gibt es, seit es die Fotografie gibt. Leider oftmals nur unscharf und verwackelt findet man dutzende „Beweise“ für die Existenz von Bigfoot, dem Loch Ness Monster, dem Mothman oder dem Ziegenmann.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Seit 2013 kursiert allerdings eine erstaunlich gute Aufnahme eines Wesens, welches viele Internet-User als „Jersey Devil“ identifizieren. Wir gehen auf Monsterjagd….

clip_image001

2013 soll das obige Bild auf Reddit aufgetaucht sein, der beschreibende Text sagt folgendes:

Dieses ungewöhnliche Tier wurde dabei entdeckt wie es sich schnell balancierend über einen Holzzaun in New Jersey davon bewegt. Wer genau das Bild gemacht hat ist leider unbekannt. Aber jeder im Netz spekuliert darüber was das schwarz häutige Wesen mit dem langen dünnen Schwanz, den langen Zehen und der langen Schnauze sein könnte.
Das Foto wurde auch etliche Mal überprüft und bis jetzt konnte keine Fremdeinwirkung via Photoshop oder anderen Programmen ausgemacht werden.

Jersey Devil?

Wer davon noch nie was gehört hat, dem sei verziehen, denn bei dem Jersey Devil handelt es sich um eine urbane Legende, die in New Jersey/USA weit verbreitet ist. Demnach soll im 18. Jahrhundert eine gewisse Ms. Leeds, die in einer waldreichen Gegend in New Jersey wohnte, während der Schwangerschaft mit ihrem 13. Kind gerufen haben „Oh, let this one be a devil“ („Oh, lass dies ein Teufel sein“). Nach der Geburt soll das Wesen aus dem Kamin entflogen sein.

Beschrieben wird der Jersey Devil als eine Kreatur mit zwei Beinen, Hufen, kurzen Armen, Flügeln, langer Schwanz und natürlich schwarz (wie es sich für einen Teufel auch gehört).

clip_image003
Bildquelle: Wikipedia/Philadelphia Post 1909

Ist das Foto manipuliert?

Das ist die erste Frage, die man sich bei Fotos von seltsamen Kreaturen stellt. Aber tatsächlich wurde dieses Bild in keinster Weise manipuliert, sondern ein Originalfoto.


SPONSORED AD


Wo wurde das Foto aufgenommen?

Lt. Der Beschreibung wurde das Foto in New Jersey aufgenommen (was auch Sinn macht, wenn man vom Jersey Devil schreibt), darin sind sich alle anderen Seiten, die über jenes Bild berichten, einig. Eine nächtelange Suche mittels Google Street View durch New Jersey, Satellitenaufnahmen und Filterung des Internets nach allen Fotos weltweit aus dem Jahr 2013 brachten uns auch nicht weiter (dramatisierte Darstellung). Aber schließlich wurden wir doch fündig…

Native America

Im US-Bundesstaat mit dem Slogan „Native America“, nämlich Oklahoma, fanden wir endlich eine Spur. Darauf hätten wir auch gleich kommen können: Native America, mystische Kreatur… aber wie kommt denn der Jersey Devil dahin? Da fragen wir doch mal Leute, die sich damit auskennen!

„Hallo ihrs… was ist das?“

Wir schauten also virtuell beim Oklahoma Department of Wildlife Conservation (ODWC) auf Facebook vorbei. Wenn sich jemand mit dem Getier des Staates auskennt, dann wohl diese Damen und Herren, oder? Und wenn sich mystische Kreaturen dort in den Wäldern rumtreiben, die möglicherweise als illegale Immigranten aus New Jersey kamen, dann wissen die darüber Bescheid!

Oh, Überraschung! Das Bild tauchte ja gar nicht zuerst auf Reddit auf, sondern auf deren Seite:

clip_image004

Squirrel?

Ein Eichhörnchen? Leute, seid ihr da sicher? Sieht so etwa wirklich ein Eichhörnchen ohne Fell aus? Oder ist das vielleicht doch eine Verschwörung, um die Existenz mystischer Kreaturen zu vertuschen? Wir wollen mehr Beweisbilder!

Okay, könnt ihr haben

Das ODWC war so nett, noch ein weiteres Bild des possierlichen Tierchens zu posten:

clip_image005

Fazit

Kein Jersey Devil, nicht mal in New Jersey fotografiert, sondern ein nacktes Fuchshörnchen in Oklahoma. Das ODWC schreibt erklärend zu dem zweiten Bild:

„Auf den Bildern sieht man sehr gut die physischen Eigenschaften eines Fuchshörnchens. Der Winkel, in dem das erste Foto gemacht wurde, zeigt sehr gut auf, wie leicht man sich bei der Identifizierung eines Tieres irren kann, wenn es anders als gewöhnlich aussieht. Ohne Fell sieht man jeden Muskel, jedes Fältchen, auch die Länge des Schwanzes ist viel offensichtlicher, was aber unsere Wahrnehmung ändert.
In beiden Fotos sind aber die deutlichsten Attribute eines Fuchshörnchens erkennbar: die charakteristischen Ohren und der Kopf sowie die Körperhaltung des Tieres… und die Nuss im zweiten Bild ist auch ein guter Hinweis!“

Wir müssen also weiter nach mystischen Kreaturen suchen. Vielleicht im Kühlschrank des Autors. Der Käse darin macht neuerdings komische Geräusche.