-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Die nun im Netz verbreitete Nachricht, dass der IS dahinter stecken könnte kann noch NICHT bestätigt werden.




-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wie die FAZ berichtet, prüft die Bundesanwaltschaft die Mitteilung!

Die Bundesanwaltschaft prüft die Übernahme von Ermittlungen im Fall des tödlichen Messerangriffs von Hamburg. Wie ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte, gehen Ermittler einer Nachricht des IS-Verlautbarungsorgans Amak nach, einen Messerangriff auf zwei Menschen in Hamburg verübt zu haben. Man müsse den Inhalt genau auf seine Verlässlichkeit hin prüfen.

Quelle